Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Brandgefahr in den Wäldern
Lokales 25.07.2018 Aus unserem online-Archiv

Brandgefahr in den Wäldern

Während einer Dürreperiode kann sich auf trockenen Feldern und in Wäldern schnell ein Brand entwickeln.

Brandgefahr in den Wäldern

Während einer Dürreperiode kann sich auf trockenen Feldern und in Wäldern schnell ein Brand entwickeln.
Foto: John Lamberty/LW-Archiv
Lokales 25.07.2018 Aus unserem online-Archiv

Brandgefahr in den Wäldern

In Luxemburgs Wäldern ist derzeit die Brandgefahr erhöht. Der Mensch kann durch sein Verhalten jedoch dazu beitragen, das Risiko zu verringern.

(m.r.) - In den nächsten Tagen bleibt es heiß und trocken. Deshalb herrscht zurzeit in Luxemburgs Wäldern ein erhöhtes Brandrisiko. Dies hat die Naturverwaltung und der nationale Rettungsdienst am Mittwoch mitgeteilt. Dies bedeutet allerdings nicht, dass Spaziergänger und Naturliebhaber sich von den Wäldern fernhalten müssen. Allerdings sollten sie besonders achtsam sein, damit es nicht durch ihr Verhalten zu einem Feuer kommt. Denn die meisten Waldbrände werden von Menschen verursacht.


Gefahr von Bränden bei Dürre  - Photo : Pierre Matgé
Vorsicht, Brandgefahr
Der Sommer macht sich über Luxemburg breit. Doch während sich einige Menschen über Sonne, Hitze und Trockenheit freuen, leidet die Natur. Die Brandgefahr ist erhöht. Umso wichtiger, dass der Mensch sich angepasst verhält.

Gefahr geht nicht nur von einem offenen Feuer aus, das beispielsweise zum Grillen gezündet wird. Auch Raucher können das Waldbrandrisiko erhöhen. Denn die Asche und Zigarettenstummel können in trockenen Gebieten schnell ein Feuer entflammen. Ein Brand kann jedoch auch durch Plastik oder Glas ausgelöst werden, welches sich in der Nähe von brennbaren Material befindet. Denn die Sonnenstrahlen können etwa durch eine weggeworfene Flasche so stark gebündelt werden, dass eine Flamme entsteht.  Auf trockenem Untergrund kann dies schnell zu einem Großbrand führen.

Auspuff birgt Brandgefahr

Auch auf trockenen Wiesen oder am Wald abgestellte Autos können ein Feuer auslösen. Denn der warme Auspuff kann eine Zündquelle darstellen. Deshalb sollten Fahrzeuge immer auf nicht brennbaren Untergrund geparkt werden. Auch sollte das Fahren über eine Wiese vermieden werden.

Bei einem Waldbrand ist nicht immer der schnellste Weg aus dem Wald der beste, sondern jener, bei dem man sich vom Brandherd entfernt. Zudem sollte schnellstmöglich die Feuerwehr (112) verständigt werden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In der Escher Rue de la Libération gab es am Dienstagabend einen Großeinsatz für mehrere Wehren aus dem Süden. Ein Dachstuhl hatte sich entzündet.
Der Sommer macht sich über Luxemburg breit. Doch während sich einige Menschen über Sonne, Hitze und Trockenheit freuen, leidet die Natur. Die Brandgefahr ist erhöht. Umso wichtiger, dass der Mensch sich angepasst verhält.
Gefahr von Bränden bei Dürre  - Photo : Pierre Matgé
Hitze und Dürre
Hitze und Trockenheit fordern ihren Tribut. Und dies nicht nur bei Mensch und Tier, sondern auch bei der Natur. Die Brandgefahr ist erhöht. Der Mensch kann jedoch dazu beitragen, das Risiko zu verringern.
Brand Fentingen