Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Flammen schlagen aus Architektenbüro
Lokales 10 09.12.2014 Aus unserem online-Archiv
Brand in Esch

Flammen schlagen aus Architektenbüro

Lokales 10 09.12.2014 Aus unserem online-Archiv
Brand in Esch

Flammen schlagen aus Architektenbüro

Zum Raub der Flammen ist in der Nacht auf Dienstag ein Architektenbüro in Esch/Alzette geworden. Das Haus in der Luxemburger Straße brannte lichterloh, bis die Feuerwehr den Brand nach einer Stunde unter Kontrolle hatten.

(vb) - Zum Raub der Flammen ist in der Nacht auf Dienstag ein Architektenbüro in Esch/Alzette geworden. Das Haus in der Luxemburger Straße brannte lichterloh, bis die Feuerwehr den Brand nach einer Stunde unter Kontrolle hatten.

Um 3.40 Uhr rückten die Rettungskräfte des Einsatzzentrums Esch zu dem Brand unmittelbar neben der Kulturfabrik aus. Als sie dort eintrafen, schlugen die Flammen schon aus den Fenstern. Nach einer Stunde war das Feuer unter Kontrolle. Gegen 7 Uhr verließen die Feuerwehrleute den Einsatzort.

Nach Angaben des Einsatzzentrums wurde bei den Brand niemand verletzt. Das Haus ist schwer beschädigt und kann eine ganze Zeit lang nicht mehr genutzt werden.

Im Einsatz waren die freiwillige Feuerwehr Esch und ihre Ambulanz mit insgesamt 17 Mann und sechs Fahrzeugen, der Samu, die Polizei und das Elektrizitätswerk Esch.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Auf dem Festtagsmenü der Escher Feuerwehr stehen am Montagabend weder Hochprozentiges noch leckere Feinkost. Sie bleibt in der Silvesternacht rund um die Uhr einsatzbereit und startet – wenn es denn sein muss – mit Blaulicht ins neue Jahr.
Viele Feuerwehrmänner des Escher Korps bleiben in der Silvesternacht abrufbereit.
Am Dienstag wurde das Ausmaß des Brandes in der Rue d'Audun in Esch/Alzette deutlich. Die Gebäude des Showtime sind komplett abgebrannt.
3.6.Esch/Alzette / Grossbrand Club Showtime Grenz Esch Foto:Guy Jallay
Zweimal mussten die Feuerwehren während der Nacht ausrücken. In Ingeldorf wurde eine Person bei einem Unfall verletzt, am Sonntagmorgen erfasste ein Fahrzeug einen Fußgänger in Petingen
Der Schuppen brannte vollständig ab.
Am Sonntag gegen 15 Uhr kam es in der Rue Marie-Müller Tesch in Esch zu einem Zimmerbrand. Niemand wurde verletzt. Der Sachschaden ist jedoch hoch.
Bei dem Brand wurde glücklicherweise niemand verletzt. Das Haus ist jedoch unbewohnbar.