Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bonbontüte mit DNA-Spuren: Verdächtiger im Fall Berenyss gefasst
Lokales 28.04.2015

Bonbontüte mit DNA-Spuren: Verdächtiger im Fall Berenyss gefasst

Für die siebenjährige Berenyss ist die Entführung glimpflich ausgegangen.

Bonbontüte mit DNA-Spuren: Verdächtiger im Fall Berenyss gefasst

Für die siebenjährige Berenyss ist die Entführung glimpflich ausgegangen.
Foto: Gendarmerie nationale
Lokales 28.04.2015

Bonbontüte mit DNA-Spuren: Verdächtiger im Fall Berenyss gefasst

Der Fall der entführten Berenyss aus dem französischen Grenzgebiet steht kurz vor der Aufklärung. Die französische Polizei hat einen Verdächtigen verhört und anschließend festgenommen.

(vb) – Der Fall der entführten Berenyss aus dem französischen Grenzgebiet steht kurz vor der Aufklärung. Die französische Polizei hat einen Verdächtigen verhört und anschließend festgenommen.

Das Mädchen war am Donnerstag in einen Lieferwagen gelockt worden und Stunden danach wieder aufgetaucht.

Der Staatsanwalt aus Briey (Département Meurthe-et-Moselle) sagte, der mutmaßliche Entführer sei durch DNA-Proben identifiziert worden. Sein Erbgut habe mit Spuren auf der Kleidung des Mädchens übereingestimmt. Die Polizei kam ihm durch einen Datenbank-Abgleich auf die Spur. Er sei "vor ganz kurzer Zeit" wegen sexueller Übergriffe auf ein Familienmitglied angezeigt worden. Bei dem Mann handelt es sich um einen Landwirt von rund 50 Jahren aus der Nähe von Verdun. 

Der Verdächtige, der sich zurzeit in Gewahrsam befindet, bestreitet die Tat und kooperiert nicht mit der Polizei.

"Sogar kleine Details wiedergefunden"

Die Staatsanwaltschaft ist sich sicher, dass es sich um den tatsächlichen Täter handelt. An seinem Wohnort sei der Lieferwagen gefunden, den Zeugen bei der Entführung des Mädchens gesehen hatten. "Außerdem wurden alle Elemente, die das Opfer beschrieben hatte, sogar kleine Details, am Wohnort des Beschuldigten gefunden", sagte der Staatsanwalt.

Laut Staatsanwaltschaft steht ihm nun ein Ermittlungsverfahren wegen Entführung und sexueller Belästigung von Minderjährigen bevor. Der zweite Anklagepunkt sei durch das Verhalten des Täters bei der Entführung gerechtfertigt, auch wenn dem Mädchen keine Gewalt widerfahren sei", heißt es von der Staatsanwaltschaft.

Berenyss war am Donnerstagnachmittag vor dem Wohnhaus in Sancy bei Thionville verschwunden. Spät in der Nacht wurde das Mädchen vor dem Haus einer Ärztin in einem Dorf in den Ardennen, rund 120 Kilometer von seinem Zuhause, gefunden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema