Bommeleeër: Weiter mit dem Findel-Attentat

Keine Sitzung am Montag

In einem Fernseh-Interview hatte der Pressesprecher der Justiz, Henri Eippers,  vergangene Woche angekündigt, dass noch rund 60 Personen auf der Zeugenliste stehen.
In einem Fernseh-Interview hatte der Pressesprecher der Justiz, Henri Eippers,  vergangene Woche angekündigt, dass noch rund 60 Personen auf der Zeugenliste stehen.
Foto: Romain Schanck

(str) - Im Bommeleeër-Prozess wird sich diese Woche weiter mit dem Findel-Attentat befasst. Vorgeladen sind unter anderem zwei Ex-Flughafenmitarbeiter und der Ex-Präsident der Bauernzentrale.

  • Am Montag gibt es keine Sitzung im Bommeleeër-Prozess.

  • Am Dienstag werden der LW-Journalist Jean-Paul Schneider und dessen Ehefrau Mireille Brandenbourger angehört. Der Zeuge Joseph Lorent hatte das Paar bei seiner Aussage ins Gespräch gebracht. Schneider habe Lorent vor Kurzem gesagt, dass der Bommeleeër-Ermittler der ersten Generation, Jean Disewiscourt, ihm einmal erzählt habe: „Ech weess wien de Bommeleeër ass. Ech kann an ech dierf et net soen. Souguer meng Fra dierf et net wëssen. Ech huelen dat Geheimnis mat an d'Graf“.

  • Ebenfalls am Dienstag ist der Ex-Präsident der Bauernzentrale, Carlo Raus, vorgeladen. Er soll dazu Stellung beziehen, ob Heu oder Stroh auch im November noch eingeholt werden kann.

  • Am Mittwoch wird zunächst Willi Bauer aussagen. Er war 1985 Leiter des „Service radio-technique“ des Flughafens. Er war damit auch für das bei einem Doppelanschlag zerstörte Instrumentelandesystem verantwortlich. Gegenüber der Untersuchungsrichterin hatte Bauer interessante Angaben zu einem Überwachungsmonitor des Landekursenders gemacht. Die Anlage wäre automatisch abgeschaltet worden, wenn sich jemand vor der Antenne bewegt hätte. Das war aber nicht der Fall. Somit stellt sich die Frage, ob die Täter wussten, wo sie sich frei bewegen konnten, oder ob sie sich nur zufälligerweise um Zentimeter am Ausstrahlfeld vorbei bewegten.

  • Gérard Stoffels war am Abend des Findel-Anschlags als Fluglotse im Flughafen-Tower im Einsatz.
  • Serge Schimoff, der ebenfalls am Mittwoch aussagen wird, hatte am Tag vor dem Anschlag einen verdächtigen Renault in dem Waldstück gegenüber des amerikanischen Soldatenfriedhofs beobachtet.

  • Nicht zuordnen konnten wir bislang Nadine Rausch, die am Dienstag aussagen soll und Edouard Hrebicek, der für Mittwoch vorgeladen ist.
  • Welche Zeugen am Donnerstag angehört werden, steht noch nicht fest.