Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bommeleeër-Nachwehen: Klage abgewiesen
Pierre Kohnen hat eine Privatklage gegen Romain Nettgen und Vic Reuter angestrengt.

Bommeleeër-Nachwehen: Klage abgewiesen

Foto: Gerry Huberty (Archiv 2014)
Pierre Kohnen hat eine Privatklage gegen Romain Nettgen und Vic Reuter angestrengt.
Lokales 09.07.2015

Bommeleeër-Nachwehen: Klage abgewiesen

Die Klage eines pensionierten Polizisten gegen den einstigen Generaldirektor und gegen den Pressesprecher wurde am Donnerstag vom Gericht als "non recevable" erklärt.

Der Bommeleeër-Zeuge und pensionierte Polizeibeamte Pierre Kohnen hatte im Zusammenhang mit dem Bommeleeër-Prozess gegen den  Ex-Generaldirektor der Polizei Romain Nettgen und Pressesprecher Vic Reuter geklagt. Er fühlte sich beleidigt und diffamiert. Diese Klage wurde am Donnerstag vom Gericht jedoch als "non recevable" zurückgewiesen.

Pierre Kohnen war bis zum 11. Februar 2014 beigeordneter Regionaldirektor des Polizeibezirks Esch/Alzette. Zudem unterrichtete er den „Code d'instruction criminelle“ an der Polizeischule. Dieser Aufgabe wollte Kohnen auch nach seiner Pensionierung noch für zwei weitere Jahre nachgehen.

In einem „Akt von unerhörter Bosheit“ habe der damalige Polizeichef Romain Nettgen „aus purer Rache und nebenbei, um sich selbst eine weiße Weste zu bescheinigen“, den Pressesprecher der Polizei angewiesen, Unwahrheiten zu verbreiten: Kohnen sei nicht mehr fähig, weil er – auf Luxemburgisch gesagt – „gaga“ geworden sei. Die Ursache seien seine Aussagen im Bommeleeër-Prozess gewesen, bei denen er "unter Eid die Wahrheit, die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit" gesagt habe - im Gegensatz zu anderen Offizieren.

In einer Privatklage (citation directe) hatte Kohnen gefordert, dass Nettgen und Reuter dafür strafrechtlich belangt werden. Für den moralischen Schaden sollten beide eine Entschädigung in Höhe von 20 000 Euro zahlen, für materiellen Schaden 7 500 Euro und für prozedurale Kosten 3 000 Euro. 

Die Klage wurde, wie erwähnt, am Donnerstag zurückgewiesen.

Das Bommeleeër-Dossier auf wort.lu


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bommeleeër Folgeprozess: Verleumdungsklage erneut abgewiesen
Es ist das erste von möglicherweise mehreren Gerichtsverfahren, die direkt aus dem Bommeleeër-Prozess hervorgegangen sind. Ein inzwischen pensionierter Polizist hatte eine Privatklage gegen den Polizeipressesprecher und den Ex-Generaldirektor eingereicht.
Pierre Kohnen kurz vor seiner Aussage im Bommeleeër-Prozess
Bommeleeër-Nachwehen: Auf luxemburgisch "gaga"
Ist Pierre Kohnen unfähig oder gar geistig invalide? Mit dieser Frage befasst sich zumindest indirekt derzeit die 12. Strafkammer des Bezirksgerichts Luxemburg. Der Bommeleeër-Zeuge und pensionierte Polizeibeamte Kohnen behauptet nämlich von Ex-Polizeichef Nettgen und Pressesprecher Reuter diffamiert und beleidigt worden zu sein.
Pierre Kohnen hat eine Privatklage gegen Romain Nettgen und Vic Reuter angestrengt.