Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bobësch darf abgeholzt werden
Lokales 02.12.2022
Entscheidung des Verwaltungsgerichtes

Bobësch darf abgeholzt werden

Im Sommer kam es zu einer Waldbesetzung, im November zu einer Klage - im Dezember könnten die Arbeiten dennoch beginnen.
Entscheidung des Verwaltungsgerichtes

Bobësch darf abgeholzt werden

Im Sommer kam es zu einer Waldbesetzung, im November zu einer Klage - im Dezember könnten die Arbeiten dennoch beginnen.
Foto: Chris Karaba
Lokales 02.12.2022
Entscheidung des Verwaltungsgerichtes

Bobësch darf abgeholzt werden

Der BIGS-Antrag wurde abgelehnt. Mit den bereits zweimal verschobenen Arbeiten darf begonnen werden.

(ela/j-ps) - Umweltaktivisten hatten im Sommer ein Waldstück nahe Käerjeng besetzt, um gegen den Bau einer Gasleitung zu protestieren. Diese soll durch ein Natura-2000-Gebiet führen, was das Fällen zahlreicher Bäume nach sich ziehen würde.

Ende November hatte die Biergerinitiativ Gemeng Suessem (BIGS) beim Verwaltungsgericht einen Antrag auf eine vorläufige Aussetzung der angekündigten Abholzungsaktion gestellt. Am Freitag lehnte der Präsident des Verwaltungsgerichts den Antrag ab. Die bereits zweimal verschobenen Arbeiten können somit noch in diesem Jahr beginnen.

Die Gasleitungen von Air Liquide und Creos dürfen nun tiefer gelegt werden - dies sind Vorbereitungen auf die zukünftige Neugestaltung des CR110. „Die Anzahl der zu entfernenden Bäume und Sträucher wird in diesem Zusammenhang auf das notwendige Minimum beschränkt“, schreiben das Ministerium für Mobilität und die Straßenbauverwaltung in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Es würden alle Vorsichtsmaßnahmen zum Schutz der Fledermäuse getroffen.

Laut Pressemitteilung erhoffen sich die Verantwortlichen durch die Bauarbeiten eine Verringerung der Verkehrsbelastung am Boulevard J-F. Kennedy in Niederkerschen. Zudem soll die Versorgungssicherheit für die Aktivitäten in der Industriezone Bommelscheuer sichergestellt werden. Parallel zur Tieferlegung der Gasleitung installiert das Unternehmen Guardian-Luxguard einen neuen Ofen. Durch die Umbaumaßnahmen werde die industrielle Produktion an diesem Standort nicht behindert.

Weil die Arbeiten außerhalb der Vegetationsperiode stattfinden, sei die Umweltbelastung geringer. Die Straßenbauverwaltung wird für eine angemessene Beschilderung sorgen und dankt den Bürgern und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis für eventuelle Unannehmlichkeiten.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nach über zwei Wochen
Nach über zwei Wochen haben die Jugendlichen das Zeltlager im Waldstück bei Sassenheim geräumt. In Zukunft dürften weitere Aktionen folgen.