Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Blo Bréck" hat ihren Dienst geleistet: Ein würdiger Ersatz verabschiedet sich
Lokales 4 19.05.2017

"Blo Bréck" hat ihren Dienst geleistet: Ein würdiger Ersatz verabschiedet sich

Diane LECORSAIS
Diane LECORSAIS
Drei Jahre lang fungierte sie als ehrenhafter Ersatz für den Pont Adolphe. Doch nun verschwindet das blaue Provisorium, das in 30 Metern Entfernung zur „Nei Bréck“ errichtet worden war, wieder aus dem Stadtbild.

(DL) - Drei Jahre lang fungierte sie als ehrenhafter Ersatz für den Pont Adolphe. Unzählige Fahrzeuge haben das Petrusstal in dieser Zeit via die blaue Brücke überquert. Doch nun verabschiedet sich das markante Provisorium, das in 30 Metern Entfernung zur „Nei Bréck“ errichtet worden war, wieder aus dem Stadtbild.

Die Stahlkonstruktion war am 12. April 2014 für den Verkehr freigegeben worden. Damit war auch der Weg frei für die Renovierung des altersschwachen Pont Adolphe. Nach einer Rundumerneuerung konnte die altehrwürdige Steinbogenbrücke am 25. März dieses Jahres wieder in Betrieb genommen werden – womit das nur gemietete Provisorium aus Stahl überflüssig geworden war. Die „Blo Bréck“ hat ihren Dienst geleistet – nun geht sie wieder zurück an den Hersteller.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Renovierung des Pont Adolphe: Brücke gut, alles gut
Seit Ende letzten Jahres wird der Pont Adolphe rundum erneuert. Die Arbeiter liegen im Zeitplan, etwa die Hälfte ist abgeschlossen. So rechnet man mit einer Wiedereröffnung Mitte 2016 und mit der kompletten Fertigstellung Anfang 2017. Selbst Änderungen am ursprünglichen Konzept, brachten den Plan nicht durcheinander.
Nahezu alle Originalsteine wurden nach dem Abbau Anfang des Jahres wieder an ihren ursprünglichen Platz zurückgelegt.