Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Blitzschnell online
Lokales 2 Min. 03.05.2017 Aus unserem online-Archiv
Neue mywort-Reporter-App

Blitzschnell online

Mit der neuen mywort-Reporter-App können Beiträge direkt vom Handy auf www.mywort.lu hochgeladen werden.
Neue mywort-Reporter-App

Blitzschnell online

Mit der neuen mywort-Reporter-App können Beiträge direkt vom Handy auf www.mywort.lu hochgeladen werden.
Foto: Guy Jallay
Lokales 2 Min. 03.05.2017 Aus unserem online-Archiv
Neue mywort-Reporter-App

Blitzschnell online

Nathalie ROVATTI
Nathalie ROVATTI
mywort-Reporter immer und überall, das ist ab jetzt dank der neuen, kostenlosen App möglich. Die Besonderheit ist, dass es eine reine Uploader-App ist, mit der Nutzer Inhalte erstellen und hochladen können.

(RoNa) - Die mywort-Reporter-App für iOS und Android ist seit gestern bei iTunes (Apple) bzw. Google Play (Android) verfügbar. Sie ergänzt die komplett neu gestaltete Internetseite www.mywort.lu.

Aktiv mitmachen

Das Mitmachportal des „Luxemburger Wort“, das seit vergangener Woche in neuer Aufmachung erstrahlt, bietet Nutzern die Möglichkeit, Neuigkeiten aus dem Vereins- und Gemeindeleben sowie private Interessen auf der Plattform zu teilen bzw. Veranstaltungen in einem umfangreichen Agenda anzukündigen.

Innerhalb von mywort.lu verfügt jede Ortschaft im Land über eine eigene Seite, wo alle Nachrichten, die in Zusammenhang mit besagter Ortschaft oder Gemeinde stehen, nachzulesen sind. Leserecht hat jeder, auch ohne Nutzerkonto.

Neu ist, dass ab sofort auch Vereine sich eine solche, eigene Seite anlegen – und diese pflegen können. Eine der Besonderheiten der Internetseite ist bekanntlich, dass Texte, Fotos und Veranstaltungen, die unter www.mywort.lu eingestellt werden, ebenfalls kostenlos in „mywort – Die Zeitung in der Zeitung“ veröffentlicht werden können.

 Beiträge in Sekunden erstellen

Mit der neuen mywort-Reporter-App ist es jetzt noch einfacher, Beiträge hochzuladen. Blitzschnell und unkompliziert und sofort auf www.mywort.lu sichtbar. Einzige Voraussetzung, um die App nutzen zu können, ist eine kostenlose Registrierung bei mywort.lu.

Diese kann sowohl unter www.mywort.lu als auch direkt in der App vorgenommen werden. Nach dem Einloggen mit E-Mail-Adresse und Passwort, ist die App startklar.

In wenigen Schritten können dann Beiträge erstellt werden.

Auf der übersichtlichen Startseite gilt es auszuwählen, ob man eine Neuigkeit oder einen Agendaeintrag mitteilen möchte. Obligatorisch sind das Eingeben eines Titels und einer Ortschaft, deren Standort die App via Geolokalisation ermittelt.

Der Nutzer entscheidet dann selbst, was er an Foto(s), Text, Video und Datum (im Fall eines Agendaeintrages) hinzufügt.

Korrekturen immer möglich

Sind die Felder ausgefüllt, ermöglicht eine Vorschau dem Nutzer, sich seinen Beitrag anzusehen und gegebenenfalls noch einmal zu korrigieren, bevor er ihn mit einem Klick hochlädt und seine Neuigkeit oder seinen Agendaeintrag sofort auf der Startseite von www.mywort.lu sichtbar macht.

Eventuelle Korrekturen im Beitrag können nach dem Hochladen direkt auf der Internetseite getätigt werden.

Mitmachen und mywort-Reporter sein war noch nie so einfach!

www.mywort.lu


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Neue Funktion für Leser-Reporter
Mit der „Schueberfouer“ führt die LW-Mitmachplattform die Funktion „Mission“ ein, die es den Nutzern erlaubt, ihre Beiträge noch einfacher und vor allem übersichtlicher unter www.mywort.lu hochzuladen.
Mit den „Missionen“ werden die mywort-Nutzer zu Leserreportern
Neugestaltete Internetseite
Aufmerksamen mywort.lu-Nutzern dürfte nicht entgangen sein, dass die kostenlose Mitmachplattform des „Luxemburger Wort“ ab Montagnachmittag auf einmal nicht mehr erreichbar war. Des Rätsels Lösung kann man heute morgen entdecken: ein komplett neues www.mywort.lu.
Ein komplett überarbeitetes mywort.lu strahlt einem entgegen.
Immer gut unterhalten
Ob beim Pendeln zur Arbeit, auf dem Laufband im Fitnessstudio, während einer langen Zugfahrt oder im Bett vor dem Einschlafen: Dank Smartphone, Tablet & Co lassen sich Podcast- und Radio-Favoriten jederzeit und überall hören - die passende App vorausgesetzt.
Zum Themendienst-Bericht von Thomas Schörner vom 1. Dezember 2016: Mehr als nur Musik: Mit Podcasts kommt auch unterwegs keine Langeweile auf.
(Archivbild vom 15.04.2016/Nur zur redaktionellen Verwendung durch Themendienst-Bezieher in Zusammenhang mit dem genannten Text.) 
Foto: Christin Klose
Wer mobil viele E-Mails verschickt, stößt schnell an die Grenzen der vorinstallierten Anwendungen. Aber was ist die Alternative?
Seit es Smartphones gibt, wird auch unterwegs gemailt. Vorinstallierte Anwendungen stoßen aber häufig an ihre Grenzen.