Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Blitzer Nummer 21 blitzt bald
Lokales 30.11.2017 Aus unserem online-Archiv
Vier neue Radargeräte

Blitzer Nummer 21 blitzt bald

Das Radargerät an der "Liaison Micheville" blitzt ab der zweiten Dezemberwoche.
Vier neue Radargeräte

Blitzer Nummer 21 blitzt bald

Das Radargerät an der "Liaison Micheville" blitzt ab der zweiten Dezemberwoche.
Foto: Gerry Huberty
Lokales 30.11.2017 Aus unserem online-Archiv
Vier neue Radargeräte

Blitzer Nummer 21 blitzt bald

Diana HOFFMANN
Diana HOFFMANN
In Luxemburg wird es ab nächstem Jahr 24 Radargeräte geben. Dies sind vier mehr als bisher. Das erste neue Gerät soll noch dieses Jahr seinen Betrieb aufnehmen.

(dho) - Dass zu den bestehenden 20 fixen Radargeräten vier neue Blitzer hinzukommen würden, war bereits seit Längerem gewusst. Nun gab die Straßenbauverwaltung ihre diesbezügliche Terminplanung bekannt. Das erste neue Gerät, an der „Liaison Micheville“ in Belval, geht schon bald in Betrieb, nämlich in der zweiten Dezemberwoche.

Die Arbeiten für die Anbringung des zweiten Gerätes auf der N8 zwischen Saeul und Brouch beginnen am Freitag. Während der Installationsarbeiten wird auf dieser Strecke ein Radar-Anhänger eingesetzt. Das fixe Gerät kommt dann voraussichtlich noch vor Mai nächsten Jahres zum Einsatz.

Die Vorbereitungen für die Installation der beiden anderen Radare beginnen zwischen Januar und April 2018. Ihre Standorte werden der CR108 zwischen Angelsberg und Mersch sowie der Kreisverkehr „Raemerich“ am Ende der A4 sein. Alle neuen Radargeräte blitzen, wie die Mehrzahl ihrer „Kollegen“ auch, in beide Richtungen.

Die ersten zehn fixen Geräte waren im März vergangenen Jahres in Betrieb genommen worden. Im Mai desselben Jahres folgten dann zehn weiter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Anfang März waren sie in Stellung gebracht worden. In wenigen Tagen werden die drei neuen fixen Radargeräte nun in Kürze in Betrieb genommen.
5.3. Greivelsbarriere / Radarwarnschild/ Hinweisschild Radar / Radargeraete / Verkehrkontrolle Foto.Guy Jallay
Auf der N8 zwischen Saeul und Bruch wurde der Radar-Anhänger abgestellt und am Freitag in Betrieb genommen. Die Geschwindigkeitsbegrenzung liegt auf diesem Streckenabschnitt bei 70 Stundenkilometern.
Der Radar-Anhänger trägt den Namen „Enforcement Trailer“.
Zehn weitere fixe Verkehrsradare in Betrieb
Die zehn zusätzlichen fixen Radare, deren Inbetriebnahme für dieses Jahr vorgesehen waren, sind seit gestern aktiv. Das Gleiche gilt für die Leitplanken, die seit gestern auf der Strecke zwischen Angelsberg und Mersch errichtet werden.
Ein Teil der Leitplanken zwischen Mersch und Angelsberg wurde bereits am Montag errichtet.
Am ersten Tag der Radar-Offensive wurden gleich 600 Autofahrer in nur sechs Stunden geblitzt. Die aktivsten Radargeräte standen am Ende der A4 und beim „Echangeur“ in Schieren.
Das Radargerät auf der A4 zählte am Mittwoch zu den aktivsten.
Ab Februar wird geblitzt
Der erste Radar geht im Februar in Betrieb. Er wurde am Dienstagmorgen auf der Echternacher Strecke vor der Ortseinfahrt Gonderingen installiert.
Das erste Radargerät wurde am Dienstagmorgen auf der N11 installiert.