Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Blannenheem: Sitzung vertagt
Lokales 06.06.2020

Blannenheem: Sitzung vertagt

162 Bewohner werden im "Blannenheem" betreut, ein Drittel von ihnen ist sehbehindert.

Blannenheem: Sitzung vertagt

162 Bewohner werden im "Blannenheem" betreut, ein Drittel von ihnen ist sehbehindert.
Foto: Anouk Antony
Lokales 06.06.2020

Blannenheem: Sitzung vertagt

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Eine Entscheidung zur Amtsführung des stark kritisierten Generaldirektors des "Blannenheem" steht noch aus. Am Sonntag berät der Verwaltungsrat weiter.

Begleitet von Pfiffen und Rufen einer Gruppe von Demonstranten hat am Samstagmorgen der Verwaltungsrat des "Blannenheem" in Rollingen über die Zukunft der Einrichtung beraten. Die Sitzung wurde ergebnislos abgebrochen und soll am Sonntagvormittag fortgeführt werden.

Das sagte der ehemalige CSV-Politiker Marc Fischbach, Mitglied des Verwaltungsrats der Fondation Lëtzebuerger Blannenvereenegung, gegenüber dem "Luxemburger Wort". Über eine eventuelle Entscheidung werde die Öffentlichkeit am Montagmorgen informiert, ergänzte er.


Lokales, Rollingen, Blannenheem, Rita Ruppert im Gespräch mit Jean-Paul Grün, Direktor  Blannenheem Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort
Blannenheem: Direktor im Kreuzfeuer der Kritik
Es brodelt im Blindenheim in Rollingen: 30 Familien von Bewohnern berichten über Missstände. Der Direktor bleibt bislang gelassen.

Ein Sturm der Kritik an der Atmosphäre in dem Alten- und Blindenheim hatte die Sitzung notwendig gemacht. Besorgte Angehörige von Bewohnern forderten die Ablösung des Generaldirektors Jean-Paul Grün.

Unter den Demonstranten waren am Samstag solche, die ihre Ablehnung gegenüber dem Generaldirektor mit einem nach unten gerichteten Daumen ausdrückten. Teile des Personals wiederum bekundeten ihre Solidarität mit Jean-Paul Grün.  

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema