Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Blärmisch" ist gestorben
Lokales 19.08.2019

"Blärmisch" ist gestorben

"Blärmisch" ist gestorben

Lokales 19.08.2019

"Blärmisch" ist gestorben

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Er war für seine Schimpftiraden in der Escher Rue de l'Alzette berüchtigt. Nun aber ist "Blärmisch" für immer verstummt.

Man hörte ihn von Weitem schon. Wenn Misch einen seiner Wutausbrüche hatte, war er kaum noch zu bremsen. 

Ähnlich dem Kapitän Haddock in Tim und Struppi, sprudelten auch bei ihm die Schimpfwörter nur so heraus. Nur, dass sie bei Misch nicht immer lustig klangen. 

Wenn er am Eingang eines Geschäftes in der Escher Rue de l'Alzette stand, seine ewige Zigarette im Mund, konnte er Passanten, die sich auf ihn einließen, ordentlich einschüchtern. Er schoss auch schon mal mit Gegenständen herum, die er gerade in der Hand hatte. Eine reelle Gefahr stellte der ältere Herr aber nicht dar. 

Während die meisten Passanten einfach vorbeigingen, legte sich ab und an einer mit ihm an. Doch meistens dauerte es nicht sehr lange. Denn weder gegen die Schimpfwortflut noch gegen die Lautstärke von Misch war anzukommen. 

„Et war een Toxkapp“  

„Et war een Toxkapp“, sagt der Escher Künstler Théid Johanns über Misch. „Man konnte aber auch ernst mit ihm sprechen. Mich hat er immer um eine Zigarette gebeten“, erinnert er sich. Théid Johanns gehört zu den Eschern, die den kürzlichen Tod von Misch auf Facebook mitgeteilt haben. Dort wird er von manchen als „Stéck Esch“ beschrieben. 


Guy Van Hulle auf zwei Rädern: Heute nutzt er das Rad nur noch, um die Umgebung zu erkunden, nicht mehr für sportliche Zwecke.
Aus Prinzip anders
Guy Van Hulle ist ein Individualist, ein Andersdenker, geprägt von seiner Liebe zur Literatur und Natur. Früher machte er Mountainbike-Rennen hierzulande populär, heute wandert er barfuß.

In der Tat, dürfte den meisten, die in den vergangenen Jahren regelmäßig in der Rue de l'Alzette unterwegs waren, der brüllende Misch, oder „Blärmisch“, ein Begriff gewesen sein. Sporadisch übernachtete er im Escher Nachtfoyer Abrisud. Auch wird ihm eine gute Verbindung zu den Marktleuten nachgesagt. 

Doch in den vergangenen Monaten war er kaum mehr in der Escher Einkaufsstraße zu sehen gewesen. Dass eine bewegte Lebensgeschichte hinter ihm liegt, war ihm anzusehen. Seine Wutausbrüche gehören nun der Vergangenheit an. Nun dürfte Misch seinen Frieden gefunden haben.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Aus Prinzip anders
Guy Van Hulle ist ein Individualist, ein Andersdenker, geprägt von seiner Liebe zur Literatur und Natur. Früher machte er Mountainbike-Rennen hierzulande populär, heute wandert er barfuß.
Guy Van Hulle auf zwei Rädern: Heute nutzt er das Rad nur noch, um die Umgebung zu erkunden, nicht mehr für sportliche Zwecke.