Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bissen: Ein Bürgermeister teilt aus
Lokales 11.07.2019

Bissen: Ein Bürgermeister teilt aus

Die Gemeinde in Bissen.

Bissen: Ein Bürgermeister teilt aus

Die Gemeinde in Bissen.
Foto: Nadine Schartz
Lokales 11.07.2019

Bissen: Ein Bürgermeister teilt aus

Bürgermeister Jos Schummer verweigert die Zusammenarbeit mit seinen Schöffen.

(fwa) - Am Donnerstag fand die erste Sitzung des Gemeinderates nach der Abstimmung zum Google Datacenter statt.


Das Projekt Google hat die lokale CSV gespalten.
Google spaltet CSV-Mehrheit
Der Bürgermeister von Bissen fühlt sich von seinen Parteikollegen im Stich gelassen.

Bekanntlich hatte daraufhin Bürgermeister Jos Schummer aus der CSV demissioniert. Rätin Cindy Barros hatte ebenfalls ihre Mitgliedskarte in der CSV abgegeben.

Schummer hatte angekündigt als unabhängiger Bürgermeister bleiben zu wollen. Barros wollte ebenso ihr Mandat als Rätin als unabhängiges Mitglied fortsetzen. Zahlenmäßig wurde dadurch die bisherige Mehrheit in die Minderheit versetzt.

Nicht mehr CSV-Mitglied: Der Bürgermeister von Bissen, Jos Schummer.
Nicht mehr CSV-Mitglied: Der Bürgermeister von Bissen, Jos Schummer.
Foto: Guy Jallay

Oppositionssprecher David Viaggi (Är Leit) stellte die Frage an den Schöffenrat, wie er gedenke in Zukunft weiter zu machen. Daraufhin entbrannte eine heiße Diskussion. Bürgermeister Schummer ließ dabei keinen Zweifel an seiner Meinung über seine beiden Schöffenratskollegen Frank Clement (CSV) und Carlo Mulbach (ebenfalls CSV). 

Dieser Schöffenrat funktioniert gar nicht. Ihr beide habt überhaupt nichts gemacht.

Clement zeigte sich daraufhin tief enttäuscht von seinem "langen politischen Weggefährten". Auch die Beschwichtigungsversuche von Rätin Joëlle Fagny (CSV) blieben erfolglos. "Ich weiß nicht, ob ich überhaupt nochmal zu den Sitzungen des Schöffenrates kommen werde", schlussfolgerte Schummer und schloss im gleichen Atemzug die öffentliche Sitzung.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

CSV fordert Klarheit im Fall Google
Der CSV-Generalsekretär fühlt sich einer Klarstellung im Fall des Bissener Schöffenrates verpflichtet. Vieles bleibt ihm bisher aber unverständlich.
ARCHIV - 08.05.2018, USA, Mountain View: Das Logo von Google an der Fassade des Hauptsitzes des Mutterkonzerns Alphabet.(zu dpa "Google geht in Berufung gegen französische Datenschutz-Strafe") Foto: Christoph Dernbach/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Bissen: Knappes Ja für Google
Weniger eindeutig als erwartet fiel am Donnerstag die Entscheidung zur punktuellen Änderung des PAG im Gemeinderat Bissen aus. Dennoch ist der Weg für Google frei.
Google-Gelände in Bissen  - Foto : Pierre Matgé/Luxemburger Wort