Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bissen: CSV will Vorschlag über Rücktritt aus dem Schöffenrat besprechen
Lokales 12.09.2019 Aus unserem online-Archiv

Bissen: CSV will Vorschlag über Rücktritt aus dem Schöffenrat besprechen

Wegen des Projektes rund um das Google-Datencenter in Bissen hängt im Schöffenrat der Haussegen schief.

Bissen: CSV will Vorschlag über Rücktritt aus dem Schöffenrat besprechen

Wegen des Projektes rund um das Google-Datencenter in Bissen hängt im Schöffenrat der Haussegen schief.
Foto: Guy Jallay
Lokales 12.09.2019 Aus unserem online-Archiv

Bissen: CSV will Vorschlag über Rücktritt aus dem Schöffenrat besprechen

Eric HAMUS
Eric HAMUS
Am Mittwoch hat der Bissener Bürgermeister dem Schöffenrat vorgeschlagen, zurückzutreten. Die CSV-Schöffen schließen einen Rücktritt nicht aus.

„Wenn wir eines aus dieser Affäre gelernt haben, dann ist es Transparenz und Inklusion.“ Mit diesen Worten reagiert Schöffe Carlo Mulbach (CSV) auf den Vorschlag des Bürgermeisters von Bissen, gemeinsam als Schöffenrat zurückzutreten.

„Jos Schummers Vorschlag ist ein neues Element. Wir haben erst vor einer Woche davon erfahren“, so Mulbach. Man wolle diese neue Entwicklung nun mit allen Mitgliedern der Fraktion besprechen und dann erst eine Entscheidung treffen.


Google-Gelände in Bissen  - Foto : Pierre Matgé/Luxemburger Wort
Bissen: „Ball nun bei der CSV“
Das geplante Datencenter hat innerhalb der Gemeindeführung für schwere Verwürfnisse gesorgt. Bürgermeister Schummer will weitermachen.

Da sich ein CSV-Gemeinderatsmitglied aber noch im Urlaub befindet, wolle man dessen Rückkehr abwarten, betont der Lokalpolitiker. Nach dem Rücktritt von Bürgermeister Jos Schummer und Rätin Cindy Barros Ende Juni aus der CSV hatten sich die Mehrheitsverhältnisse in Bissen geändert.

Ungleiche Verhältnisse

Mit fünf Mitgliedern befinden sich nun „Är Leit“ in der Majorität, während die CSV nunmehr vier Räte stellt. Schummer und Barros wollen als Unabhängige ihr Mandat weiter ausüben.


Ab heute nicht mehr CSV-Mitglied: der Bürgermneister von Bissen Jos Schummer.
CSV verliert Mehrheit in Bissen
Bürgermeister Jos Schummer und Gemeinderätin Cindy Barros geben ihre Parteikarte ab.

Im Schöffenrat hingegen hat die CSV mit Frank Clement und Carlo Mulbach immer noch die Überhand. Auslöser war die geplante Ansiedlung eines Datacenters im Ort „Busbierg“. Bei der Abstimmung zur Umklassierung des Areals hatten sich die CSV-Räte Christian Hoscheid und Cindy Barros gegen das Projekt gestellt.

Dies hatte daraufhin zum Bruch innerhalb der Fraktion geführt. Die Kritik der Opposition, die CSV blockiere die Tagesgeschäfte, weist die Partei vehement zurück. Der Schöffenrat sei absolut funktionsfähig, betonte Mulbach dem „Luxemburger Wort“ gegenüber. „Anderslautende Vorwürfe sind falsch. Wir haben in den letzten Wochen die Geschäfte problemlos weitergeführt“, so Mulbach.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

CSV löst Patt in Bissen
"Wir wollen dem Fortschritt nicht im Weg stehen": Die CSV-Schöffen Frank Clement und Carlo Mulbach ziehen sich aus der Gemeindeführung von Bissen zurück. Bürgermeister Schummer will indes weitermachen.
CSV fordert Klarheit im Fall Google
Der CSV-Generalsekretär fühlt sich einer Klarstellung im Fall des Bissener Schöffenrates verpflichtet. Vieles bleibt ihm bisher aber unverständlich.
ARCHIV - 08.05.2018, USA, Mountain View: Das Logo von Google an der Fassade des Hauptsitzes des Mutterkonzerns Alphabet.(zu dpa "Google geht in Berufung gegen französische Datenschutz-Strafe") Foto: Christoph Dernbach/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.