Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bilder, die Stadtgeschichte erzählen
Lokales 25 3 Min. 26.02.2018
Exklusiv für Abonnenten

Bilder, die Stadtgeschichte erzählen

Die Schuljungen auf dem Zebrastreifen in der Rue Aldringen fotografierte Théo Mey im Jahr 1954.

Bilder, die Stadtgeschichte erzählen

Die Schuljungen auf dem Zebrastreifen in der Rue Aldringen fotografierte Théo Mey im Jahr 1954.
Foto: Théo Mey/Photothèque de la Ville de Luxembourg
Lokales 25 3 Min. 26.02.2018
Exklusiv für Abonnenten

Bilder, die Stadtgeschichte erzählen

Diane LECORSAIS
Diane LECORSAIS
Eine Stadt, das sind Straßen, Gebäude, Viertel, vor allem aber sind es die Bewohner und ihre Geschichten. Ein ständiger Wandel also, von dem es zum Glück Zeugen gibt. Ein Besuch in der hauptstädtischen Fotothek.

Sage und schreibe 163 Jahre ist es alt – das früheste Foto, das in der Photothèque de la Ville de Luxembourg lagert. Es zeigt die einstige Trikotagenfabrik in Pulvermühle, umgeben von der Alzette, die sich durch das Viertel schlängelt. Ein markantes Foto und zugleich ein Stück Geschichte. Vom ehemaligen Industriestandort ist heute nicht mehr viel übrig, stattdessen soll dort in den kommenden Jahren ein komplett neues Wohngebiet entstehen. Nur die Alzette, die ist geblieben...

Dieses Bild aus dem Jahr 1855, Autor unbekannt, ist eines von rund vier Millionen Dokumenten in der hauptstädtischen Fotothek, die die Entwicklung der Stadt Luxemburg, ihrer Viertel, Bauwerke und Bewohner, festhalten ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Fotografie: Nachts ist die Schueberfouer am schönsten
Auf der Schueberfouer können Hobby-Fotografen bei Dunkelheit wunderbar mit ihrer Kamera experimentieren, um die vielen bunten Lichter und die Bewegungen der Fahrgeschäfte einzufangen. Zwei Fotografen des "Luxemburger Wort" zeigen ihre Bilder. Wir erklären, wie auch Ihnen solche Aufnahmen gelingen.
Schuerberfouer 2015 - Photo : Pierre Matgé
Eine Zeitreise durch die Stadt Luxemburg
Die Sommerausstellung im Ratskeller ist dieses Jahr dem Fotografen  Batty Fischer (1877-1958) gewidmet. Im Laufe der Jahre hat der gebildete Zahnarzt sämtliche Ecken der Hauptstadt im Bild festgehalten.