Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bilanz einer Fusion: Interview mit dem Bürgermeister von Habscht
Serge Hoffmann hat keine negativen Stimmen zur Fusion gehört.

Bilanz einer Fusion: Interview mit dem Bürgermeister von Habscht

Foto: Guy Jallay
Serge Hoffmann hat keine negativen Stimmen zur Fusion gehört.
Lokales 5 Min. 14.03.2019

Bilanz einer Fusion: Interview mit dem Bürgermeister von Habscht

Luc EWEN
Luc EWEN
Am 1. Januar 2018 fusionierten Hobscheid und Simmern zur Gemeinde Habscht. Im Gespräch mit dem LW zieht Bürgermeister Serge Hoffmann (CSV) Zwischenbilanz und blickt nach vorn.

Serge Hoffmann, im Vorfeld der Fusion dominierten drei Fusionsprojekte die Diskussionen. Was war schwieriger umzusetzen: diese Bauprojekte oder die Umstellung in den Köpfen der Bürger?

Die Umsetzung der Projekte war schon kompliziert und zeitintensiv ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Neue Fusionen in Sicht
Langsam aber sicher schrumpft Luxemburgs Gemeindelandschaft. So gibt es etwa seit dem 1. Januar nur noch 102 statt 105 Kommunen. In nächster Zukunft könnte die Anzahl auf unter 100 sinken.
Hôtel de Ville Hobscheid - Eischen - 19.07.2017 © claude piscitelli
Habscht: Ärger mit dem Müll
Ab 2018 gibt es die neue Gemeinde „Habscht“. Beim Müllsyndikat SICA herrscht nun Unklarheit, wer künftig wo für die Müllentsorgung zuständig ist.
Der SICA-Wertstoffhof könnte ab 2018 einem Teil der „Habschter“ Einwohner zur Verfügung stehen und dem Teil, der in Eischen oder Hobscheid wohnt, nicht.
Neue "Gemeng Habscht" ab 2018?
In den Äischdall-Gemeinden Simmern und Hobscheid werden die Bürger 2014 in einem Referendum über eine eventuelle Fusion abstimmen. Die Bürgermeister beider Gemeinden standen dem "Luxemburger Wort" Rede und Antwort.