Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Beziehungsdrama in Remich: Frau war 22 Jahre alt
Lokales 25.07.2018 Aus unserem online-Archiv

Beziehungsdrama in Remich: Frau war 22 Jahre alt

Die Tat ereignete sich in einer Dachgeschosswohnung in Remich.

Beziehungsdrama in Remich: Frau war 22 Jahre alt

Die Tat ereignete sich in einer Dachgeschosswohnung in Remich.
Foto: Fern Morbach
Lokales 25.07.2018 Aus unserem online-Archiv

Beziehungsdrama in Remich: Frau war 22 Jahre alt

Am Dienstagabend wurde eine Frau in Remich tödlich verwundet. Der Staatsanwaltschaft zufolge hatte der Partner des Opfers während eines Streits zu einem Messer gegriffen.

(m.r.) - Am Dienstag wurde eine junge Frau gegen 17.30 Uhr in der Rue de la Gare in Remich tödlich verwundet. Die Staatsanwaltschaft hat am Mittwoch weitere Einzelheiten des Vorfalls bekanntgegeben.


Messerstecherei in Remich: Ermittlungen laufen
Eine junge Frau wurde am Dienstag in Remich tödlich verwundet - ein Mann lebensgefährlich verletzt. Es gibt keinen Hinweis dafür, dass eine dritte Person an dem Streit beteiligt war.

In einer Wohnung in Remich war es zu einem Streit zwischen einer 22-Jährigen und ihrem gleichaltrigen Partner gekommen. Der Mann hatte während der Auseinandersetzung die Frau mit einem Messer angegriffen. Familienmitglieder hatten daraufhin die Polizei und den Notruf verständigt.

Als diese eintrafen, wies der Mann ebenfalls Schnittverletzungen auf. Diese hatte er sich allerdings laut Staatswanwaltschaft höchst wahrscheinlich selbst zugefügt. Er wurde mit dem Helikopter der Luxembourg Air Rescue in ein Krankenhaus gebracht und musste notoperiert werden. Er schwebt mittlerweile nicht mehr in Lebensgefahr. Für die Frau kam allerdings jede Hilfe zu spät. Am Mittwochmorgen wurde eine Autopsie der Leiche durchgeführt.

Vor Ort wurden umgehend weitere Ermittlungen eingeleitet. Die Rue de la Gare war bis in die späten Abendstunden hinein gesperrt.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema