Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bewährungsstrafe für Ex-Richter
Lokales 13.07.2017 Aus unserem online-Archiv
Wegen Amtsmissbrauchs

Bewährungsstrafe für Ex-Richter

Die Berufungsfrist beträgt 40 Tage.
Wegen Amtsmissbrauchs

Bewährungsstrafe für Ex-Richter

Die Berufungsfrist beträgt 40 Tage.
Foto: Marc Wilwert
Lokales 13.07.2017 Aus unserem online-Archiv
Wegen Amtsmissbrauchs

Bewährungsstrafe für Ex-Richter

Sophie HERMES
Sophie HERMES
Sechs Monate Haft auf Bewährung. So lautete am Donnerstag das Urteil in erster Instanz gegen Sandro L. Der ehemalige Vormundschaftsrichter musste sich wegen Amtsmissbrauchs vor Gericht verantworten.

(SH) - Sechs Monate Haft auf Bewährung. So lautete am Donnerstagmorgen das Urteil in erster Instanz gegen Sandro L. Der ehemalige Vormundschaftsrichter musste sich wegen Amtsmissbrauchs vor Gericht verantworten.

Dem 47-Jährigen wird vorgeworfen, eine sexuelle Beziehung zu einer Schutzbefohlenen gehabt zu haben. Laut Staatsanwaltschaft durfte der Richter wohl eine Beziehung zu der Frau haben, allerdings hätte er das Dossier sofort an einen anderen Richter abgeben müssen. "Bei einem Interessenkonflikt muss er sich enthalten, wenn er das nicht tut, dann ist das strafbar", so die Aussage des Vertreters der Staatsanwaltschaft.

Der Angeklagte hatte während der Verhandlung erklärt, seine Entscheidungen als Richter von seinen Handlungen als Privatperson getrennt zu haben: "Ich habe meine Arbeit immer richtig gemacht." Besonders tragisch an dem Fall: Sandro L. hatte der 29-jährigen Frau gestattet, ein Auto zu kaufen. Mit diesem Wagen war die Alkoholabhängige am 17. Juli 2014 zwischen Reichlingen und Everlingen tödlich verunglückt. Die Schadenersatzklage der Eltern wurde jedoch abgewiesen.

Berufliche Folgen hatte die Beziehung für Sandro L. bereits. Er wurde zu Beginn dieses Jahres disziplinarisch sanktioniert und in den Ruhestand geschickt.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Haftstrafe gegen Ex-Magistraten gefordert
Wegen Amtsmissbrauchs hat die Staatsanwaltschaft gestern eine exemplarische Strafe für den ehemaligen Vormundschaftsrichter Sandro L. gefordert.
21.09.12 cite judiciaire luxembourg, justice gericht luxemburg, justiz, gerechtigkeit,  , photo: Marc Wilwert
Vorwurf des Amtsmissbrauchs
Wegen illegaler Einflussnahme muss sich am Montagnachmittag der ehemalige Vormundschaftsrichter Sandro L. vor dem Bezirksgericht Luxemburg verantworten.
Am Montagnachmittag wird sich ein Richter vor Richtern verantworten müssen.
Im Januar dieses Jahres war ein Vormundschaftsrichter durch eine Entscheidung des Berufungsgerichtshof seines Amtes enthoben worden. Seine Ansprüche auf eine Rente kann er jedoch erst in ein paar Jahren geltend machen.
07.05.2012 Luxemburg-Stadt, Cite judiciaire, Gericht, Justiz