Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bewährungsstrafe für aggressive Mutter
Lokales 19.04.2018 Aus unserem online-Archiv

Bewährungsstrafe für aggressive Mutter

Bewährungsstrafe für aggressive Mutter

Foto: Pierre Matgé
Lokales 19.04.2018 Aus unserem online-Archiv

Bewährungsstrafe für aggressive Mutter

Mehrmals hatte sie Personen bedroht und verletzt. Nun wurde eine Mutter zu einer einjährigen Bewährungsstrafe verurteilt.

(SH) - Zwischen November und Januar hatte eine 42-jährige Mutter gleich mehrmals die Kontrolle über sich selbst verloren. Dabei hatte sie nicht nur ihren Vorgesetzten angegriffen, sondern auch mehrere Personen aus dem Umfeld ihrer Tochter, für die sie weder erziehungsberechtigt war, noch ein Besuchsrecht hatte, bedroht.

Vor Gericht hatte die Frau erklärt, unter psychischen Störungen zu leiden. Dennoch wurde sie in erster Instanz zu einer zwölfmonatigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt.

Um von der Haft verschont zu bleiben, darf sie sich in den kommenden fünf Jahren nichts zuschulden kommen lassen. Auch muss sie sich in psychiatrische Behandlung begeben.

Die Berufungsfrist beträgt 40 Tage.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zechpreller zur Kasse gebeten
Ganze 35 Mal hatte er Restaurants besucht, ohne für sein Essen und seine Getränke zu bezahlen. Nun folgte die Rechnung vor Gericht.
In 35 Restaurants war der Zechpreller zu Gast.
Wenn eine Mutter austickt
Zwischen November und Januar hatte eine 42-Jährige die Kontrolle über sich selbst verloren. Psychiatrische Störungen würden erklären, warum sie sich vor allem an Personen aus dem Umfeld ihrer Tochter vergriff. Nun muss sie eine Haftstrafe befürchten.
Gericht - Prozesser - Photo : Pierre Matgé