Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bettemburger "Parc merveilleux" kennt keinen Winterschlaf
Lokales 12 27.02.2014

Bettemburger "Parc merveilleux" kennt keinen Winterschlaf

Während der Wintersaison befindet sich der Bettemburger Märchenpark in einem Dornröschenschlaf. Allerdings stimmt dies nur bedingt.

(asf) - Während der Wintersaison scheint es, als befinde sich der Bettemburger Märchenpark in einem Dornröschenschlaf. Am 13. Oktober vergangenen Jahres hat sich der „Parc merveilleux“ in seine alljährliche Winterpause begeben und seine Tore bis zu Beginn des Frühjahres für die breite Öffentlichkeit geschlossen. Allerdings stimmt dies nur bedingt: Der Tierpark bietet Schulklassen, Kindertagesstätten und Vereinen weiterhin die Möglichkeit, an pädagogischen Workshops und Führungen teilzunehmen.

Die Zooschule fand ihren Ursprung bereits 2003, damals mit Sylvie Bonn. Nun hat Maryline Everts das Projekt von ihrer Vorgängerin übernommen. Die Zooschule des Parks versucht, Kindern spielerisch einen ersten Kontakt mit der Vielfalt der Tierwelt zu ermöglichen, sowie sie für diesen Facettenreichtum zu faszinieren. So können die Kleinsten die Fütterung der Pinguine dabei verfolgen, während die älteren Kinder wissenschaftliche Experimente (z.B. zur Schwimmblase bei Fischen) durchführen und so tiefere Einblicke gewinnen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema