Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bettemburg: Märchenpark öffnet am Samstag
Der Saisonauftakt im Bettemburger Märchenpark findet am Samstag statt.

Bettemburg: Märchenpark öffnet am Samstag

Foto: Serge Waldbillig
Der Saisonauftakt im Bettemburger Märchenpark findet am Samstag statt.
Lokales 2 Min. 31.03.2017

Bettemburg: Märchenpark öffnet am Samstag

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Der schlafende Riese wird sich darauf einstellen müssen: Ab Samstag ist für ihn der Winterschlaf vorbei, der Märchenpark startet in die neue Saison.

(na) -  Die Tiere im Bettemburger Märchenpark waren während den Wintermonaten nicht untätig. So schlüpften zwei Flamingobabys aus dem Ei, und auch bei den Wallabys gibt es Nachwuchs.

„Sie sind schon 50 Zentimeter groß!“, freut sich Guy Feidt, Verantwortlicher für Öffentlichkeitsarbeit im Märchenpark, wenn er über die beiden Flamingobabys spricht.

Normalerweise legen Flamingos Eier in einem Bruthügel aus Lehm. „Wir haben es mit einem Strohhügel probiert, und es hat funktioniert“, erklärt er.

Spiegel um mehr Tiere vorzutäuschen

Zwei junge Flamingos sind während der Wintermonate im Märchenpark geschlüpft.
Zwei junge Flamingos sind während der Wintermonate im Märchenpark geschlüpft.
Foto: Guy Jallay

Doch es gab noch eine Schwierigkeit: Normalerweise erzeugen Flamingos nur Nachwuchs in größeren Gruppen, ab etwa 50 Tieren. Doch gibt es im „Parc merveilleux“ nur ein Dutzend Artgenossen. Durch eine Spiegelinstallation wurde ihnen vorgetäuscht, dass sie zu Mehreren wären.

Im Elternglück dürften auch die Wallabys sein. Doch wird es hier für die Besucher schwerer sein, die Jungtiere zu erblicken, erklärt Guy Feidt, da sie sich im Beutel der Mutter verstecken.

Neues Klettergerüst

Dagegen können sich die kleinen Besucher auf ein neues Klettergerüst in Form des Cactus-Maskottchen „Yuppi“ freuen. Dieses wurde von der Supermarktkette gespendet, erklärt Feidt.

Zusätzlich wurde der Barfußpfad vergrößert, während der Wasserspielplatz derzeit noch ausgeweitet wird.

Nicht nur Kinder amüsieren sich im Bettemburger Märchenpark.
Nicht nur Kinder amüsieren sich im Bettemburger Märchenpark.
Foto: Nathalie Rovatti

Parkproblem noch nicht behoben

Das Parkproblem vor dem Park konnte nicht für den Saisonbeginn behoben werden. Zwar hat der Bettemburger Gemeinderat bereits im Juli ein Parkplatzprojekt mit knapp 300 Plätzen gegenüber dem Fußballfeld verabschiedet, doch werde derzeit auf die notwendigen Genehmigungen gewartet, erklärt Guy Feidt.

Fehlen tut es an Plätzen, weil der Waldbereich direkt gegenüber dem Parkeingang geschlossen wurde.

Dabei handelt es sich um einen FSC-zertifizierten Wald, in dem mehr oder weniger wild geparkt wurde. Dazu kommt, dass in Hellingen keine Autobahnabfahrt mehr besteht und die Rue de la Gare in Bettemburg während ihrer Erneuerung zur Einbahnstraße umgestaltet wurde.

Gratis Busdienst

„Ich hatte schon Leute am Telefon, die ich aus der Ferne zum Park lotsen musste“, erzählt Guy Feidt. Um die Situation etwas zu entlasten wird ein Busdienst eingesetzt. Der Bus fährt ab 13.15 und bis 19.15 Uhr.

Denn an Publikum fehlt es dem Park wahrlich nicht. 2016 wur
den trotz einem regnerischen Frühjahr 235.000 Besucher gezählt. Im Jahr zuvor war die neue Rekordmarke bei 252.000 Besuchern gesetzt worden. Bleibt nun abzuwarten, ob sie dieses Jahr geknackt werden kann.

Geöffnet ist der Park ab Samstag und bis zum 8. Oktober von 9.30 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet zehn Euro und sechs Euro für Kinder unter zwölf Jahren.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Märchenpark: Die Neuheiten der Saison
Am Samstag startet der Märchenpark in die neue Saison. Während Kinder sich über Neuerungen an Spielplätzen freuen dürfen, werden im Amazonashaus neue, etwas außergewöhnliche, Bewohner erwartet. Eltern dürften sich ihrerseits über den neuen Parkplatz freuen.
22.3. Bettemburg /  Märchenpark / Start in die neue Saison / Wüstenfuchs und Spornschildkröte  foto.Guy Jallay
Bettemburg: Märchenpark vor Erweiterung
Ein Aussichtsturm, neue Gehege und ein kleiner Zug. Um diese Attraktionen könnte der Bettemburger Märchenpark größer werden - auf dem Gelände der früheren Müllhalde neben dem Park, der von der Gemeinde saniert wurde.
25.05.09 bild des tages maerchenpark bettemburg, parc merveilleux bettembourg, photo: Marc Wilwert