Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bettborn: Unfallflucht ins Bett
Die Polizei stellte den flüchtigen Unfallfahrer zu Hause.

Bettborn: Unfallflucht ins Bett

Foto: Steve Remesch / LW-Archiv
Die Polizei stellte den flüchtigen Unfallfahrer zu Hause.
Lokales 12.12.2016

Bettborn: Unfallflucht ins Bett

Steve REMESCH
Steve REMESCH
Aus dem Bett holte die Polizei am Sonntagabend einen betrunkenen Mann, der zuvor mit seinem Wagen gegen eine Mauer gerast, und dann geflüchtet war.

(str)  - Nachdem er von einer Unfallstelle geflohen war, suchte die Polizei einen Autofahrer zu Hause auf und stellte fest, dass dieser sich einfach Schlafen gelegt hatte.

Gegen 22 Uhr war der Mann mit seinem Wagen in Bettborn, an der Kreuzung der Rue Principale mit der Rue du Pont, gegen eine Mauer geprallt. Anstatt sich um den Schaden zu kümmern, ergriff er jedoch die Flucht. Dabei hatte er allerdings die Rechnung ohne zwei Augenzeugen gemacht, denn die hatten das Kennzeichen notiert und die Polizei verständigt.

Als Polizisten den Mann weckten, zeigte sich, dass dieser eine Alkoholfahne hatte. Ein Alkoholtest bestätigte den Eindruck, dass der Mann betrunken war. Der zulässige Höchstwert war gar um das Doppelte überschritten worden. Der Fluchtfahrer musste seinen Führerschein an Ort und Stelle abgeben. 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema