Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Betrunkener schleudert mit PKW gegen Polizeiauto
Lokales 16.11.2014 Aus unserem online-Archiv
Polizeibericht

Betrunkener schleudert mit PKW gegen Polizeiauto

Polizeibericht

Betrunkener schleudert mit PKW gegen Polizeiauto

Remesch Steve
Lokales 16.11.2014 Aus unserem online-Archiv
Polizeibericht

Betrunkener schleudert mit PKW gegen Polizeiauto

Da waren die Beamten aber schnell zur Unfallaufnahme vor Ort: Ein Autofahrer ist in der vergangenen Nacht in Luxemburg-Stadt mit seinem Fahrzeug gegen einen Polizeiwagen geprallt. Es sollte nicht der einzige Einsatz der Beamten bleiben.

(ks) - In Luxemburg-Stadt ist ein Autofahrer gegen 3 Uhr in der Nacht auf Sonntag zu schnell durch den Tunnel St. Esprit gefahren. Als er aus dem Tunnel kam, prallte er gegen eine Bordsteinkante, verlor die Kontrolle über seinen PKW und schleuderte gegen ein Polizeiauto. Die Beamten waren zufällig gerade in der Côte d'Eich im Einsatz. Der Fahrer war betrunken und musste seinen Führerschein abgeben. Es wurde laut Polizei niemand verletzt.

Am Ortseingang von Bridel aus Richtung Kopstal geriet eine Autofahrerin in einer Kurve gegen 2 Uhr in der Nacht gegen eine Vorgartenmauer. Auch sie blieb unverletzt.

Mit 100 km/h durch Petingen

Auf der A4 bei Leudelingen in Richtung Esch/Alzette prallte ein Autofahrer in die Mittelleitplanke, von der sich ein Teil löste und auf die Gegenfahrbahn flog. Zwei Autofahrer konnten nicht mehr ausweichen und beschädigten dadurch ihre Reifen und Felgen.

Gegen Mitternacht prallten ein Auto und ein Lieferwagen an einer Kreuzung in Fels gegeneinander. Der Autofahrer hatte die Vorfahrt missachtet, melden die Einsatzkräfte aus Fels. Die beiden Unfallbeteiligten seien leicht verletzt worden.

In Petingen hielten Polizisten um 1.30 Uhr einen Mann an, der mit 100 Stundenkilometern durch die Ortschaft gefahren war. Der Fahrer war betrunken. Die Beamten nahmen ihm den Führerschein ab.

Die Feuerwehr war bereits am Samstag um 16.20 Uhr in der Rue de Bonnevoie in Luxemburg-Stadt im Einsatz. Dort hatte im Schlafzimmer einer Wohnung eine Matratze Feuer gefangen. Der Materialschaden blieb gering. Während des Einsatzes wurde das Gebäude evakuiert. Eine Frau und ein Kind wurden zu einer Routinekontrolle ins Krankenhaus gebracht.

Auch am Wochenende meldete die Polizei wieder zahlreiche Einbrüche. Insgesamt verschafften sich Diebe Eintritt zu zehn Immobilien, unter anderem in Kleinbettingen, Petingen, Mertert und Kayl.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Erneut haben mehrere Verkehrsteilnehmer die Regeln missachtet. Es kam zu Unfällen und Führerscheinentzügen wegen übermäßigen Alkoholkonsums oder überhöhter Geschwindigkeit. In Warken wurde unterdessen eingebrochen.
5.7. Sanem / Nationalen Trauma an Rescue Challenge , organiseiert vun der Luxembourg Rescue Organisation / Protection Civile , Feuerwehr , Rettungseinsatz , Unfall , Sauvetage , Hilfe , Freiwillige Feuerwehr , Uebung Foto: Guy Jallay
In einem Krankenhaus in der Rue Dicks in Luxemburg-Stadt ist am Samstagmorgen ein Dieb erwischt worden. Aufmerksame Krankenschwestern verfolgten den Mann.
Schwerer Unfall am Freitagabend in Rodingen: Ein Auto und ein LKW gerieten aneinander. Eine Person musste aus dem PKW geschnitten werden. In Medingen verunglückte eine Autofahrerin, als sie einem Tier auswich.