Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Betrunkener Fahrer bedrängt Streifenwagen
Lokales 26.12.2018 Aus unserem online-Archiv

Betrunkener Fahrer bedrängt Streifenwagen

Betrunkener Fahrer bedrängt Streifenwagen

Foto: Pierre Matgé
Lokales 26.12.2018 Aus unserem online-Archiv

Betrunkener Fahrer bedrängt Streifenwagen

Am zweiten Weihnachtstag stoppte die Polizei vier Fahrer, die entweder betrunken waren oder einem Fahrverbot unterlagen.

 (mth) - Bereits in den frühen Morgenstunden des zweiten Weihnachtstags hatte die Luxemburger Polizei genug zu tun.

Gegen 0.46 Uhr wurde ein Fahrzeug in der Rue de Muhlenbach in Luxemburg bei einer Geschwindigkeitskontrolle mit 64 Kilometern pro Stunde gestoppt. Es wurde festgestellt, dass der Fahrer einem Fahrverbot unterlag. Das Fahrzeug wurde vorübergehend stillgelegt, eine Strafanzeige wurde erstellt.

Um 2.30 Uhr stoppte eine Polizeipatrouille in der hauptstädtischen Côte d'Eich ein Fahrzeug, bei dem das technische Überprüfungszertifikat erloschen war. Die Beamten stellten außerdem fest, dass der Fahrer einem festen Fahrverbot unterlag. Das Fahrzeug wurde sichergestellt, eine Strafanzeige folgt.

Gegen 3.20 Uhr bedrängte ein Auto eine Polizeistreife in der Rue du Brill in Foetz, indem es hupte und dem Dienstwagen in geringem Abstand hinterherfuhr. Die Polizisten betätigten das Blaulicht und stoppten den Wagen. Es wurde festgestellt, dass der Fahrer alkoholisiert war.

Gegen 3.40 Uhr gab es einen Unfall in der Route d'Arlon zwischen Windhof und Capellen. Ein Fahrer hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war gegen einen Baum geprallt. Das Fahrzeug wurde stark beschädigt. Der Fahrer wurde nicht verletzt, musste jedoch rechtliche Konsequenzen tragen, da er alkoholisiert war.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In der Nacht zum Freitag : Polizistin stirbt im Dienst
Bei einer Routinekontrolle in Dippach ist in der Nacht zum Freitag eine Polizistin ums Leben gekommen. Ein betrunkener Fahrer war in die Kontrollstelle gerast. Die 39-jährige Beamtin, eine Mutter von zwei kleinen Kindern, verstarb zwei Stunden später im Krankenhaus.
Der tödliche Vorfall ereignete sich gegen 1.30 Uhr in der Hauptstraße von Dippach.