Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Betrunkener Autofahrer verursacht Unfall auf der A6
Lokales 13.09.2015 Aus unserem online-Archiv
In Vordermann gefahren

Betrunkener Autofahrer verursacht Unfall auf der A6

Der Unfall geschah mitten in der Nacht.
In Vordermann gefahren

Betrunkener Autofahrer verursacht Unfall auf der A6

Der Unfall geschah mitten in der Nacht.
Archivbild: Anouk Antony
Lokales 13.09.2015 Aus unserem online-Archiv
In Vordermann gefahren

Betrunkener Autofahrer verursacht Unfall auf der A6

Vier Autos waren in der Nacht auf Sonntag auf der A6 in Richtung Luxemburg-Stadt in einen Unfall verwickelt. Verursacht hatte ihn ein betrunkener Fahrer, der anscheinend das Auto vor ihm nicht richtig wahrgenommen hatte.

(ks) - Einen Unfall mit vier beteiligten Autos hat in der Nacht auf Sonntag ein betrunkener Fahrer auf der A6 in Richtung Luxemburg-Stadt verursacht. In einem leicht bergab verlaufenden Autobahnabschnitt fuhr er gegen 4 Uhr auf das Heck eines vor ihm fahrenden Wagens auf.

Dieses Auto geriet erst rechts gegen die Leitplanken, drehte sich auf der Straße und schleuderte dann mit dem Heck gegen die Trennmauer, die sich in der Mitte der Autobahn befindet. Es blieb quer auf der linken Spur liegen. Der Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu.

Führerschein eingezogen

Ein nachfolgender Autofahrer konnte nicht mehr ausweichen und schrammte den liegengebliebenen Wagen mit der Fahrerseite. Auch er verletzte sich leicht.

Eine weitere PKW-Fahrerin fuhr über ein abgerissenes Rad, wodurch die Ölwanne ihres Autos aufriss.

Der Unfallverursacher schleuderte durch die Kollision rund 250 Meter weiter und blieb letztlich auf dem Dach liegen. Ein Test ergab, dass er alkoholisiert war. Sein Führerschein wurde eingezogen.

Der Autobahnabschnitt blieb während des Rettungseinsatzes und zur Klärung des Unfallhergangs gesperrt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Aus dem Polizeibericht
Gleich mehrmals musste die Polizei in den vergangenen Stunden eingreifen, weil betrunkene Autofahrer nicht nur in Unfälle verwickelt waren, sondern auch noch Fahrerflucht begingen.
Aus dem Polizeibericht
Einen akuten Müdigkeitsanfall erlitt ein Fahrer, der am Samstagmorgen in der Nähe von Strassen unterwegs war. Eine weitere Fahrerin fuhr wiederum kurz nach Mitternacht eine Passantin nieder.
Am Samstagmorgen musste die Police Grand-Ducale mehrere Führerscheine entziehen.
Eine Fahrerin verursachte am Sonntagmorgen aus Unachtsamkeit einen Unfall, in das ein Motorrad verwicklelt wurde. Dabei wurde die Beifahrerin auf dem Zweirad schwer verletzt.
Die Polizei meldete am Samstag einen schweren Verkehrsunfall zwischen Strassen und Bartringen. Der Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt. In der Nacht kam es derweil zu einer Schlägerei in Weiswampach, außerdem wurde etlichen betrunkenen Fahrern der Führerschein entzogen.
Am frühen Samstagmorgen wurde die Polizei zu einem Unfall zwischen Strassen und Bartringen gerufen, bei dem eine Person lebensgefährlich verletzt wurde.