Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Betrunkene Fahrerflucht ohne Führerschein
Lokales 13.07.2017 Aus unserem online-Archiv
Montée de Clausen

Betrunkene Fahrerflucht ohne Führerschein

Montée de Clausen

Betrunkene Fahrerflucht ohne Führerschein

Lokales 13.07.2017 Aus unserem online-Archiv
Montée de Clausen

Betrunkene Fahrerflucht ohne Führerschein

Tom RÜDELL
Tom RÜDELL
Dreifach hält besser: In der Nacht zum Donnerstag rammte ein Autofahrer einen parkenden Abschleppwagen und entfernte sich vom Unfallort. Betrunken und ohne gültige Fahrerlaubnis. Auch ein inszeniertes Verschleierungsmanöver half nicht.

(tom/LW) - Kurz nach Mitternacht am Donnerstag meldete sich der Fahrer eines Abschleppdienstes in der Hauptstadt bei der Polizei. Ein Auto sei gegen seinen geparkten Abschleppwagen geprallt und danach davongefahren. 

Eine Fahndung nach dem flüchtigen Wagen wurde eingeleitet und hatte Erfolg: Gegen 1.15 Uhr fand die Polizei ein stark beschädigtes Fahrzeug in der rue de Trèves. Daneben stritten sich ein Mann und eine Frau. In ihrer Schilderung kam es zu Widersprüchen: Anfangs gab die Frau an, dass sie den Wagen gesteuert hätte. Im Laufe der Untersuchung konnte diese Aussage jedoch widerlegt werden.  

Schließlich gab der Mann zu, selbst gefahren zu sein. Das durfte er allerdings aus zwei Gründen nicht: Er unterliegt noch bis 2018 einem Fahrverbot - und ein Alkoholtest verlief positiv. Ein erneutes Fahrverbot und eine Strafanzeige waren die logische Konsequenz. Außerdem ordnete der Staatsanwalt an, das Auto zu beschlagnahmen.