Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Betrunkene Fahrer unterwegs: Verfolgung, Fahrverbot und panische Flucht
Lokales 2 Min. 18.10.2014

Betrunkene Fahrer unterwegs: Verfolgung, Fahrverbot und panische Flucht

Betrunkene Fahrer unterwegs: Verfolgung, Fahrverbot und panische Flucht

Foto: Shutterstock
Lokales 2 Min. 18.10.2014

Betrunkene Fahrer unterwegs: Verfolgung, Fahrverbot und panische Flucht

Die Pressestelle der Polizei teilte am Samstag mehrere Führerscheinentzüge mit, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Eines hatten sie allerdings gemeinsam, sämtliche Verkehrteilnehmer standen unter Alkoholeinfluss.

(hip) - Wie manche Menschen unter Alkohoeinfluss in Aktion treten, scheint des Öfteren rätselhaft. In Helzingen geriet ein junger Autofahre aus Belgien am Freitag um 17 Uhr von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Baum. Als ein Landwirt, der im nahegelegenen Acker mit seinem Traktor arbeitete, ihm zur Hilfe eilte, lief der Belgier in panischer Angst davon. Erst etwas später wurde er von Passanten eingefangen. Der Grund für die Flucht scheint auf der Hand zu liegen - Der Mann gab zu Drogen sowie Alkohol konsumiert zu haben. Im Wagen fanden die Polizeibeamten außerdem zwei fast leere Flaschen mit Alkohol. Da ein Atemluftest an Ort und Stelle nicht durchzuführen war, brachten sie den Unfallfahrer für eine Blutprobe ins Krankenhaus nach Ulflingen.

Das Handy am Steuer ist nicht ohne Grund verboten. Eine Autofahrerin verlor am Freitag um 2 Uhr früh in der Rue Emile Mark in Differdingen die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Die Polizei nimmt an, dass die Frau nach ihrem Mobiltelefon im Bodenbereich des Autos am Suchen war. Sie stieß gegen zwei abgestellte Fahrzeuge und wurde dabei leicht verletzt. Es sollte sich herausstellen, dass auch sie dem Alkohol zu sehr zugesagt hatte.

Kein Helm, kein Motorradführerschein

In Düdelingen traute sich ein Motorradfahrer am Samstagmorgen noch zu, angetrunken auf ein Bike zu steigen, dies ohne Helm. Doch gegen 2 Uhr endete sein Ritt an der Verkehrsinsel in der Rue de la Libération. Hier berührte er die Insel und stürzte. Gegen den Leichtverletzte bestand bereits ein Fahrverbot, allerdings eine Lizenz zum Motorradfahren hatte er nicht und auch der Feuerstuhl gehörte nicht ihm, sondern einem Bekannten. Der Führerschein wurde eingezogen.

Einige Stunden zuvor erwischten die Beamten aus Düdelingen einen Raser mit 84 km/h statt der vorgeschriebenen 50. Auch bei diesem Verkehrsteilnehmer verlief ein Atemlufttest positiv.

Eigentor in Monnerich

Gegen 17 Uhr trat am Freitag ein betrunkener Mann in die Polizeidienststelle in Monnerich ein. Er sollte von den Beamten ein weiteres Fahrverbot ausgehändigt bekommen. Wie sich herausstellen sollte, kam der Mann aber mit dem Wagen zur Dienststelle. Neben dem Verlust der Fahrerlaubnis liess der stellvertretende Staatsanwalt nun auch seinen Wagen beschlagnahmen.

In den frühen Morgenstunden vom Samstag kam es in der Hauptstadt zu einer Verfolgungsjagd zwischen einem betrunkenen Autofahrer und der Polizei. Um 3.40 Uhr wurden die Beamten Zeugen wie ein Fahrer auf dem Boulevard Prince Henri mit erhöhter Geschwindigkeit über die rote Ampel fuhr. Die Haltezeichen ignorierte er, sodass die Polizisten mit Blaulicht und Sirene die Verfolgung aufnahmen. Nach dem Missachten mehrerer Vorfahrtsstraßen und einer Fahrt mit zum Teil über 90 km/h, konnte der Mann in Rollingergrund gestoppt werden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Aus dem Polizeibericht: Ein paar Gläser zu viel
Mit zu viel Alkohol im Blut erwischten die Polizisten in der Nacht zum Freitag wiederum mehrere Autofahrer. Die Geschwindigkeitsbegrenzungen und Verkehrsschilder hatten die Fahrer nicht mehr ganz so ernst genommen.
Shutterstock Drinking and Driving Alkohol am Steuer
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.