Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Betrügermaschen in der Vorweihnachtszeit
Lokales 4 Min. 03.12.2019
Exklusiv für Abonnenten

Betrügermaschen in der Vorweihnachtszeit

Wer von einem vermeintlichen Spendensammler nach Bargeld gefragt wird, sollte wachsam sein, denn: Aus Sicherheitsgründen bevorzugen Vereinigungen in der Regel Überweisungen oder Lastschriftverfahren.

Betrügermaschen in der Vorweihnachtszeit

Wer von einem vermeintlichen Spendensammler nach Bargeld gefragt wird, sollte wachsam sein, denn: Aus Sicherheitsgründen bevorzugen Vereinigungen in der Regel Überweisungen oder Lastschriftverfahren.
Foto: Pierre Matgé
Lokales 4 Min. 03.12.2019
Exklusiv für Abonnenten

Betrügermaschen in der Vorweihnachtszeit

Rosa CLEMENTE
Rosa CLEMENTE
Besonders jetzt, wenn das schönste Fest des Jahres kurz vor der Tür steht, setzen falsche Spendensammler und Co. auf die Gutgläubigkeit der Bürger.

Wenn den Menschen in der Vorweihnachtszeit das Herz aufgeht, wittern Betrüger ihre Chance. Und so warnt die Polizei in den sozialen Medien derzeit eindringlich vor Betrügern, die von Tür zu Tür gehen, sich als Mitglieder gemeinnütziger Hilfsorganisationen ausgeben und um Spenden bitten.

Denn: Besonders in der Vorweihnachtszeit öffnen die Menschen bereitwillig ihre Geldbeutel, weiß Polizeisprecherin Carine Merens aus Erfahrung; vor allem Senioren sind das Ziel der falschen Spendensammler ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wenn Betrüger die Spendendose schütteln
In der Vorweihnachtszeit sammeln viele Hilfsorganisationen Geld für den guten Zweck – unter ihnen auch dreiste Betrüger. Vor allem Handicap International Luxembourg hat mit diesem Problem zu kämpfen.
Übler Trick: Die vermeintlichen Spendensammler verlangen nach Bargeld – anders als echte Mitarbeiter von Hilfswerken. Diese bitten in der Regel um eine Banküberweisung.
Helfen macht glücklich
Wenn Wohltätigkeit zur Lebenseinstellung wird: Ein Porträt von Rita Krombach-Meyer, die sich bereits seit mehr als 34 Jahren bei der luxemburgischen Croix-Rouge engagiert.
Als starke Frau mit einer positiven und liebevollen Art ist Rita Krombach stets ein willkommener Gast in den Häusern der Hauptstadt, wenn sie während des Mois du Don um Spenden bittet.
Croix-Rouge-Spendenmarathon beginnt
Der traditionelle Mois du Don startet am Wochenende: Jeweils zu zweit gehen die freiwilligen Helfer vom 1. April an von Tür zu Tür, um Spenden zu sammeln.
Facebook-Nutzer können auf ihrer Seite Freunde zum Spenden auffordern. Die Fundraising-Technik des Social-Media-Giganten ermöglicht es, durch einen simplen Klick, anderen Menschen zu helfen.
Falsche Spendensammler erbeuten Handys
Der Trick ist alt, doch er funktioniert immer noch: Sie geben sich als Spendensammler an, bitten um Unterschriften und haben dabei nur eines im Sinn – die Wertsachen ihrer Opfer. Am Donnerstag schlugen Trickdiebe in Zolwer und in der Hauptstadt zu.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.