Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Besserung in Sicht
Lokales 12.02.2018 Aus unserem online-Archiv
RGTR-Busse in Kirchberg

Besserung in Sicht

Die Zahl der RGTR-Busse in Kirchberg und im Stadtzentrum soll nach und nach reduziert werden.
RGTR-Busse in Kirchberg

Besserung in Sicht

Die Zahl der RGTR-Busse in Kirchberg und im Stadtzentrum soll nach und nach reduziert werden.
Symbolbild: Guy Jallay
Lokales 12.02.2018 Aus unserem online-Archiv
RGTR-Busse in Kirchberg

Besserung in Sicht

Rita RUPPERT
Rita RUPPERT
Einwohner von Kirchberg hatten sich über den regen Busverkehr in ihrem Stadtviertel beschwert. Das Ministerium für nachhaltige Entwicklung und Infrastrukturen verspricht nun eine erste Verbesserung bis Juni.

(lea) - Betroffen vom intensiven Busverkehr sind vor allem der Boulevard Konrad Adenauer und der Circuit de la Foire. Seit der Inbetriebnahme der Tram werden diese beiden Verbindungen weiterhin von RGTR-Bussen befahren. Das Ministerium für nachhaltige Entwicklung und Infrastrukturen, verantwortlich für die Fahrpläne des landesweiten Busverkehrs, hat die Situation nun analysiert.

Tatsächlich liegt die Ursache des Problems bei den Pôles d'échange „Luxexpo“ und „Europe“. Bis zur Verlängerung der Tramstrecke zur Stäreplaz im Juni 2018, müssen viele Busse diese Strecke immer noch zusätzlich bedienen, um die Verbindung ins Stadtzentrum, zum Hauptbahnhof oder nach Strassen zu gewährleisten.

Die Verlängerung einer Reihe der Linien ist unumgänglich, da sie den Benutzern regionaler Busse, die ihre Endstation bei der Luxexpo haben, erlauben, umzusteigen und ihren Weg bis zu ihrem Zielort fortzusetzen. Zumindest trägt diese Maßnahme bereits zur Reduzierung eines Teils des Busverkehrs auf dem Kirchberg-Plateau bei.

Mehrere Anpassungen

Einige Anpassungen sollen helfen, die Anzahl der Busfahrten insgesamt zu vermindern. Bis Juni 2018 soll so die Zahl der Busfahrten auf dem  Kirchberg-Plateau von 1.900 auf 1.340 reduziert werden. Bis 2019 sogar auf 1.100 Fahrten täglich.

Einerseits soll ab April 2018 der Busbahnhof an der Luxexpo teilweise in Betrieb genommen werden, ab 2019 soll dieser dann komplett fertig sein. Andererseits soll ab Juni 2018 die Straßenbahn bis zur Place de l'Etoile fahren. Die Buslinien 144 und 194 sollen eine neue Route fahren.

Bis Februar 2021 soll die Tram dann bis zum Hauptbahnhof fahren. Dann sollen auch noch die letzten Buslinien einer neuen Route folgen, so dass das Kirchberg-Plateau zunehmend frei vom Busverkehr bleibt.

Neben dieses Maßnahmen sollen auch ein Maximum an Leerfahrten verhindert werden. Der RGTR-Busverkehr auf dem Boulevard Konrad Adenauer soll bis Juni 2018 um fast 30 Prozent reduziert werden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema