Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Beschuldigter Beamter schweigt zu Vorwürfen
Lokales 22.07.2021
Exklusiv für Abonnenten
Korruptionsverdacht in Strassen

Beschuldigter Beamter schweigt zu Vorwürfen

Bei der Gemeinde Strassen waren vor den Hausdurchsuchungen keine Unregelmäßigkeiten aufgefallen.
Korruptionsverdacht in Strassen

Beschuldigter Beamter schweigt zu Vorwürfen

Bei der Gemeinde Strassen waren vor den Hausdurchsuchungen keine Unregelmäßigkeiten aufgefallen.
Foto: Charlot Kuhn.
Lokales 22.07.2021
Exklusiv für Abonnenten
Korruptionsverdacht in Strassen

Beschuldigter Beamter schweigt zu Vorwürfen

Der unter Korruptionsverdacht stehende Gemeindebeamte aus Strassen bleibt vom Dienst freigestellt. Die Gemeindeverantwortlichen warten die Ermittlungsergebnisse ab, bevor sie über eine Nebenklage entscheiden.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Beschuldigter Beamter schweigt zu Vorwürfen“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Beschuldigter Beamter schweigt zu Vorwürfen“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Korruptionsverdacht in Strassen
Die Pressestelle der Justiz bestätigt am Mittwoch die Ermittlungen gegen einen leitenden Gemeindebeamten aus Strassen.
Strassen conseil communal du 02.12.2019 / Foto: Charlot KUHN
Hausdurchsuchung bei Gemeindediensten
In der Gemeinde Strassen hat es Hausdurchsuchungen wegen des Verdachts auf Bestechlichkeit gegen einen hohen Beamten gegeben.