Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Berufung im Brudermord: Es soll bei lebenslänglich bleiben
Eric L. hat seinen Bruder in der Nacht zum 20. Dezember 2014 in dessen Wohnung getötet.

Berufung im Brudermord: Es soll bei lebenslänglich bleiben

Foto: Chris Karaba
Eric L. hat seinen Bruder in der Nacht zum 20. Dezember 2014 in dessen Wohnung getötet.
Lokales 2 Min. 14.11.2017

Berufung im Brudermord: Es soll bei lebenslänglich bleiben

Sophie HERMES
Sophie HERMES
Eric L. zeigte vor den Berufungsrichtern zwar Reue wegen des Mordes an seinem Bruder, mit einer Strafminderung kann er dennoch kaum hoffen. Auch sein Komplize Alessandro S. muss nun mit einer Haftstrafe rechnen.

(SH) - "Im Urteil steht, dass ich meine Tat nicht bereue. Ich bereue sie jedoch sehr. Was ich getan habe ist nicht zu entschuldigen." Mit diesen Sätzen begründete Eric L., der im Februar in erster Instanz wegen des Mordes an seinem Bruder zu einer lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt wurde, am Dienstag die Berufung gegen das Urteil.

Er habe lange gebraucht, bis ihm bewusst wurde, was er in der Nacht zum 20 ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Prozess um Brudermord : Die Geschichte von Kain und Abel
Nicht Eifersucht, sondern Geldgier soll das Motiv für den Mord am eigenen Bruder gewesen sein. Für das Verbrechen Ende 2014 an der Place Stalingrad in Esch/Alzette müssen sich ab Mittwochnachmittag zwei Männer vor der Kriminalkammer verantworten.
Von dem Verbrechen im Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Escher Place Stalingrad ist von außen nur der wegen der Hitze verschmorte Rollladen zu sehen.