Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Benzin und Heizöl werden deutlich teurer
Lokales 18.09.2019

Benzin und Heizöl werden deutlich teurer

Benzin und Heizöl werden deutlich teurer

Foto: dpa
Lokales 18.09.2019

Benzin und Heizöl werden deutlich teurer

Die stark gestiegenen Rohölpreise haben ab Donnerstag ihre Konsequenzen für die Verbraucher.

(TJ) - Infolge der Anschläge auf saudi-arabische Ölanlagen schoss der Rohölpreis Anfang der Woche massiv in die Höhe. Dies bleibt nicht ohne Folgen auf die Endverbraucher: Während der Nacht auf Donnerstag verteuert sich der Preis für das 95er Benzin um satte 5,9 Cent je Liter auf 1,261 Euro. Das Superbenzin (98 Oktan) wird 4,9 Cent teurer und kostet ab Donnerstag 1,321 Euro.

Beim Heizöl betrifft die Hausse (vorest) nur das schwefelhaltigere Öl. Es steigt um 4 Cent auf einen Literpreis von 0,668 Euro. Damit ist das schwefelfreie Heizöl erstmals deutlich günstiger (0,644 Euro) als die unreine Sorte (0,668 Euro).


Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

USA werfen Iran "kriegerischen Akt" in Saudi-Arabien vor
Nach den Angriffen auf Ölanlagen in Saudi-Arabien verschärfen die USA den Ton gegenüber dem Iran. Dass die Huthis im Jemen sich zu den Angriffen bekannten, tut US-Außenminister Pompeo als Lüge ab. Der Iran reagiert mit schweren Vorwürfen.
An image grab taken from a video made available by al-Huthi Media Office on September 18, 2019 shows what they say are satellite images of before (R) and after last week's attack on Saudi Aramco's oil fields. - Yemen's Iranian-backed Huthi rebels claimed responsibility for last week's oil installation attacks, which took out half the Kingdom's production, although Washington and Riyadh have roundly rejected the claim and blamed Iran instead. (Photo by - / Al-Huthi Group Media Office / AFP)
Kommentar: Die Lunte brennt
Im Persischen Golf glüht nach dem Angriff auf die größte saudische Ölfabrik die Lunte, die das Pulverfass einer größeren Konfrontation zwischen Sunniten und Schiiten jederzeit in die Luft fliegen lassen kann.
This satellite overview handout image obtained September 16, 2019 courtesy of Planet Labs Inc.  shows damage to oil/gas infrastructure from weekend drone attacks at Abqaig on September 14 2019 in Saudi Arabia. - Drone attacks on key Saudi oil facilities have halved crude output from OPEC's biggest exporter, catapulting oil prices by the largest amount since the first Gulf War. The crisis has focused minds on unrest in the crude-rich Middle East, with Tehran denying Washington's charge that it was responsible.Brent oil prices leapt 20 percent on Monday to chalk up the biggest intra-day daily gain since 1991. (Photo by HO / PLANET LABS INC. / AFP) / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO / Planet Labs Inc. / HO" - NO MARKETING NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS == NO ARCHIVE
Massiver Drohnenangriff auf Saudi-Arabien
Der Schock in Saudi-Arabien ist gewaltig: Die jemenitischen Huthis halbieren mit ihrer Attacke auf die größte Ölverarbeitungsanlage der Welt die saudische Ölproduktion.
TOPSHOT - This AFPTV screen grab from a video made on September 14, 2019, shows smoke billowing from an Aramco oil facility in Abqaiq about 60km (37 miles) southwest of Dhahran in Saudi Arabia's eastern province. - Drone attacks sparked fires at two Saudi Aramco oil facilities early today, the interior ministry said, in the latest assault on the state-owned energy giant as it prepares for a much-anticipated stock listing. Yemen's Iran-aligned Huthi rebels claimed the drone attacks, according to the group's Al-Masirah television. (Photo by - / AFP)