Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Belval ändert weiter sein Gesicht
Lokales 2 Min. 17.02.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Neue Projekte

Belval ändert weiter sein Gesicht

Im Rouden Ec, der von Beng Architectes entworfen wurde, entsteht neben Wohn-, Geschäfts- und Büroräumen auch ein Hotel.
Neue Projekte

Belval ändert weiter sein Gesicht

Im Rouden Ec, der von Beng Architectes entworfen wurde, entsteht neben Wohn-, Geschäfts- und Büroräumen auch ein Hotel.
Foto: Luc Ewen
Lokales 2 Min. 17.02.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Neue Projekte

Belval ändert weiter sein Gesicht

Luc EWEN
Luc EWEN
Der neue Sassenheimer Grundschulcampus befindet sich im Bau, während am Wohnviertel Belval-Süd die Erschließungsarbeiten begonnen haben. Und auch weitere Bauvorhaben werden langsam aber sicher Realität.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Belval ändert weiter sein Gesicht“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Sportkomplex in Belval lässt weiter auf sich warten. Nun wurde ein neuer Anlauf genommen. Bis zu den Sommerferien soll feststehen, wer was baut.
Fast zwei Jahre lang waren sich die Gemeinden Esch/Alzette und Sassenheim uneins in der Frage, wie sie eine Straße an der Gemeindegrenze nennen sollten. Nun wurde ein Kompromiss gefunden.
Die Feuerwehr musste am Montagmorgen hoch hinaus. Ein Arbeiter hatte sich im fünften Stock einer Baustelle in Belval verletzt und konnte nicht durch das Treppenhaus hinunter.
Einige Faktoren des Luxemburger Immobilienmarktes bleiben immer gleich: Die Preise steigen und die Nachfrage wird bei Weitem nicht gedeckt. Und doch ist der heimische Markt im Wandel.
Inauguration  nouveau Terminal Intermodal Bettembourg-Dudelange, Foto Lex Kleren
Fernwärmenetz Sudcal
Vom Stahlofen bis zur Shoppingmall ist es nur ein Sprung: Die räumliche Nähe ermöglicht die Nutzung der Abwärme der Walzstraße um 180 Gebäude im Viertel zu beheizen. Das spart mächtig Energie und ist ein Vorbildprojekt der Rifkin-Strategie.
Die bisher ungenutze Ofenhitze des Stahlwerks wird ab Mai für wollige Wärme im Viertel sorgen.
Die Herausforderungen, die mit dem Wachstum der Stadt Esch/Alzette verbunden sind, sollen von Bürgerbeteiligung begleitet werden, so das unabhängige Ratsmitglied Dan Codello.