Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Beim Ausbau des Park-and-Ride Wasserbillig tut sich was
Lokales 22.09.2022
Exklusiv für Abonnenten
Pendlerparkplätze auf der A1

Beim Ausbau des Park-and-Ride Wasserbillig tut sich was

Die erste Phase des Projektes soll voraussichtlich Anfang kommenden Jahres starten und 18 Monate dauern.
Pendlerparkplätze auf der A1

Beim Ausbau des Park-and-Ride Wasserbillig tut sich was

Die erste Phase des Projektes soll voraussichtlich Anfang kommenden Jahres starten und 18 Monate dauern.
Foro: Pierre Matgé/LW-Archiv
Lokales 22.09.2022
Exklusiv für Abonnenten
Pendlerparkplätze auf der A1

Beim Ausbau des Park-and-Ride Wasserbillig tut sich was

Irina FIGUT
Irina FIGUT
Die Ausschreibungen für den Ausbau der P&R-Parkplätze auf der A1 bei Wasserbillig sind gestartet. Die erste Phase soll Anfang 2023 beginnen.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Beim Ausbau des Park-and-Ride Wasserbillig tut sich was“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

11.800 P&R-Stellplätze gibt es derzeit in Luxemburg. 24.000 sollen es bis 2020 werden. Mit diesem Vorhaben soll die Nutzung des öffentlichen Verkehrs gesteigert werden. Dies sei aber nur ein Puzzleteil des Verkehrskonzepts, erklärt Minister Bausch.
Der P&R Howald wird in mehreren Etappen erweitert.
Dem Abgeordneten Gilles Baum kam zu Ohren, dass einige Gemeinden aus Rheinland-Pfalz signalisiert hätten, neue Auffangparkplätze an der Grenze zu Luxemburg schaffen zu wollen. Baum wollte von Ressortminister Bausch wissen, was an dem Gerücht dran sei. Bausch stellte nicht nur eine Vergrößerung des P&R in Wasserbillig in Aussicht, sondern auch einen neuen Parkplatz in Arlon.
Viele Grenzgänger steigen heute schon an der Aire de Wasserbillig vom Auto auf den Buspendeldienst um.