Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bei Start auf Findel: Teile der Motorabdeckung verloren
Lokales 25.11.2015 Aus unserem online-Archiv

Bei Start auf Findel: Teile der Motorabdeckung verloren

Luxair verfügt über sieben Q400 - eine davon ist seit dem Unfall in Saarbrücken nicht mehr flugfähig.

Bei Start auf Findel: Teile der Motorabdeckung verloren

Luxair verfügt über sieben Q400 - eine davon ist seit dem Unfall in Saarbrücken nicht mehr flugfähig.
Foto: Luxair
Lokales 25.11.2015 Aus unserem online-Archiv

Bei Start auf Findel: Teile der Motorabdeckung verloren

Technische Probleme gab es am Mittwochmorgen an einer Bombardier-Maschine der Luxair. Der Flug nach London konnte aber ohne Probleme absolviert werden.

(TJ) - Wie die nationale Fluggesellschaft Luxair mitteilt, hat am Mittwochmorgen eine Bombardier Q400 beim Start auf Findel Teile einer Motorabdeckung verloren. Die Maschine war kurz nach 7.00 Uhr auf dem Luxemburger Flughafen gestartet und konnte ohne Probleme in der britischen Hauptstadt landen.

Laut einem Luxair-Sprecher wird man das Flugzeug dort einer ausgiebigen Untersuchung unterziehen.

Der Rückflug wurde logischerweise annulliert, die auf LG4606 gebuchten Passagiere wurden auf einen späteren Flug umgebucht. Wegen dieses Zwischenfalls fiel ein Flug nach Barcelona aus. Luxair schließt weitere Störungen im Tagesflugplan nicht aus.

Erinnern wir an dieser Stelle noch einmal daran, dass die im September in Saarbrücken auf dem Bauch gelandete Bombardier Q400 seither ausgefallen ist.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Luftfahrt: Luxair vergrößert seine Flotte
Die Fluggesellschaft hat eine neue Bombardier Q400 erhalten. Die Maschine ist am Donnerstag auf dem Findel gelandet. Durch die neue Q400 kann das Angebot auf mehreren Strecken ausgebaut werden.
Die neue Bombardier Q400 der Luxair.