Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bei Roedgen: Junges Reh verletzt
Lokales 3 25.07.2017

Bei Roedgen: Junges Reh verletzt

Das Tier hatte offensichtlich Glück im Unglück.

Bei Roedgen: Junges Reh verletzt

Das Tier hatte offensichtlich Glück im Unglück.
Foto: CIS Monnerech Reckeng/Mess
Lokales 3 25.07.2017

Bei Roedgen: Junges Reh verletzt

Tom RUEDELL
Tom RUEDELL
Die Feuerwehr Monnerich musste am Montagabend zu einer Tierrettung an der Landstraße ausrücken. Der "Patient" scheint allerdings glimpflich davongekommen zu sein.

(tom/LW) - Am frühen Montagabend wurde die Feuerwehr aus Monnerich zu einer Tierrettung an die Landstraße zwischen Reckingen und Roedgen gerufen: Ein junges Reh war durch den Aufprall mit einem Fahrzeug am Hinterlauf verletzt worden. 

Behutsam wurde das verängstigte Tier in eine Transportbox geladen und zur Auffangstation für Wildtiere nach Düdelingen verbracht. Nach der Erstversorgung stellte sich heraus, dass das Tier wohl lediglich eine größere Fleischwunde am Hinterlauf hat. Der Knochen ist wahrscheinlich nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Für die Retter vom "CIS Monnerech Reckeng/Mess" war es bereits die achte Tierrettung in diesem Jahr. 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wenn ein Wildschwein zu zahm wird
Eine Frau musste sich am Freitag vor Gericht verantworten. Sie hatte ein verletztes Wildschwein mit nach Hause genommen und aufgepäppelt. Das Tier war nicht mehr vom Hof gewichen.
Lokales,Wenn Wildtiere aufgefunden werden - Dropoff-Sationen (Fleegestation Diddeleng - Centre de Soins pour la Faune Sauvage Parc Le’h.Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Mehr Platz für Igel und Co.
Im vergangenen Jahr wurden rund 2.500 Wildtiere in der Pflegestation in Düdelingen behandelt und aufgepäppelt. Damit stößt man an die Grenzen der Räumlichkeiten. Ein temporärer Ausbau soll Abhilfe schaffen.
Ausbau Wildtierstation in Düdelingen - Centre de Soins pour la Faune Sauvage Parc Le’h, Foto Lex Kleren
Sieben Mann im Einsatz: Feuerwehr befreit Bambi
Einen ungewöhnlichen Einsatz leistete die Feuerwehr aus Niederanven-Schüttringen am Dienstagnachmittag: Ein Reh hatte sich in einem Garten verirrt und fand den Weg in den Wald nicht mehr zurück.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.