Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Baustelle auf Potaschberg: Beton, Bagger und Brücken-Rost
Obwohl die Dauer der Baustelle offiziell bis Anfang Dezember kommuniziert wurde, stand das Straßenschild, das auf die Sperrung des Zubringers bis zum 30.07 hinwies, noch etliche Monate da. Bis es kürzlich entfernt wurde.

Baustelle auf Potaschberg: Beton, Bagger und Brücken-Rost

Archivfoto: Irina Figut, April 2015
Obwohl die Dauer der Baustelle offiziell bis Anfang Dezember kommuniziert wurde, stand das Straßenschild, das auf die Sperrung des Zubringers bis zum 30.07 hinwies, noch etliche Monate da. Bis es kürzlich entfernt wurde.
Lokales 11 25.07.2015

Baustelle auf Potaschberg: Beton, Bagger und Brücken-Rost

Die Bauarbeiten im Autobahnabschnitt bei Potaschberg laufen auf Hochtouren. Noch bis Anfang Dezember soll die Baustelle bei Autofahrern für Nervenkitzel sorgen.

(if) -  Sie ist für viele Autofahrer zum täglichen Ärger geworden, die Baustelle an der A1-Auffahrt bei Potaschberg. Seit Ende April wird die Autobahnbrücke über die viel befahrene N1 instand gesetzt. Berufspendler stellt die Baustelle im morgendlichen Verkehr auf 
eine harte Geduldsprobe. Denn: Zu Stoßzeiten müssen Autofahrer, die die Umleitung über den CR142 nach Flaxweiler nutzen, mit hohem Verkehrsaufkommen in Richtung Industriegebiet Potaschberg oder Wecker rechnen. Noch bis Anfang Dezember sollen die Bauarbeiten andauern. 

Doch was wird derzeit auf der A1 genau gemacht? „Der größte Teil der Arbeiten in dieser Baustellenphase ist abgeschlossen“, erzählt Gilles Tarducci, der zuständige Beamte bei der Straßenbauverwaltung. Will heißen: Der rund 30 Meter lange Fahrbahnbelag an der Autobahnbrücke OA (ouvrage d'art) 1125 wurde erneuert, neue Gehwege sind entlang der Brücke entstanden. Auch sei die Abdichtung auf der gesamten Brücke gesichert worden, so Gilles Tarducci. 

Missgeschick mit dem Straßenschild

Für einige Verwirrung sorgte bei Autofahrern das Straßenschild nahe der Autobahnauffahrt, das auf das Ende der Bauarbeiten am 30. Juli hinwies. Obwohl die Straßenbauverwaltung die Dauer der Sperrung bis Anfang Dezember offiziell kommuniziert hatte, stand das Schild noch etliche Monate da.

Obwohl die Dauer der Baustelle offiziell bis Anfang Dezember kommuniziert wurde, stand das Straßenschild, das auf die Sperrung des Zubringers bis zum 30.07 hinwies, noch etliche Monate da. Bis es kürzlich entfernt wurde.
Obwohl die Dauer der Baustelle offiziell bis Anfang Dezember kommuniziert wurde, stand das Straßenschild, das auf die Sperrung des Zubringers bis zum 30.07 hinwies, noch etliche Monate da. Bis es kürzlich entfernt wurde.
Archivfoto: Irina Figut, April 2015

„Zuerst war geplant, lediglich den Fahrbahnbelag mit Abdichtung zu erneuern. Danach haben wir aber festgestellt, dass die sogenannte Brückenkappe schwer von Korrosion befallen war“, erklärt Tarducci das Missgeschick. Die Arbeiten hätten viel Zeit in Anspruch genommen. „Wir haben hier viel mit Chloridwasser zu tun.“ Im Winter  gestreutes Salz beschleunige die Korrosion, so der Beamte weiter.

Weitere Verkehrsbehinderungen

In den kommenden Wochen sollen nun auf der Baustelle, die den Staat rund 600 000 Euro kostet, die Brückengeländer installiert werden. Auch werden im Rahmen des neuen EU-weiten Fahrzeugrückhaltesystems höhere Leitplanken aufgestellt, die Verkehrsteilnehmer im Falle eines Unfalls  schützen und ein Durchbrechen verhindern. Sind diese Arbeiten fertig, wird die Baustelle für einige Zeit in Richtung Autobahnmitte „wandern“. Dort werden die selben Arbeiten wie zuvor durchgeführt. Aus diesem Grund kommen auf Autofahrer am letzten Augustwochenende weitere Beeinträchtigungen zu: Die Autobahn wird von Freitagabend bis Montagmorgen in beide Richtungen jeweils nur auf einer Spur befahrbar sein.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Eine neue Brücke entsteht
Zum Sommer 2019 soll die neue Brücke, die den Ban de Gasperich mit Kockelscheuer verbinden wird, eröffnet werden. Am Wochenende wurden nun die ersten Elemente der Fahrbahnplatte installiert.
Neuen Brucke uber die Autobahn A6, le 25 Aout 2018. Photo: Chris Karaba
Gaspericher Kreuz gesperrt
Über der Autobahn A6 wird in der Nähe des neuen Wasserturms eine Brücke realisiert, die den Ban de Gasperich mit Kockelscheuer verbinden wird. Mit der nächsten Etappe in diesem Projekt wird auch die Fahrbahn für den Verkehr gesperrt.
15.8.2018 Luxembourg, Coche d'Or, pont A6, ouvrage d'art franchissant A6 hauteur de la Croix de Gasperich  photo Anouk Antony