Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ban de Gasperich: Von Betonriesen, Schülern und Hühnern
Lokales 11 3 Min. 21.10.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Ban de Gasperich: Von Betonriesen, Schülern und Hühnern

Aus Ackerland wurde ein komplett neues Stadtviertel.

Ban de Gasperich: Von Betonriesen, Schülern und Hühnern

Aus Ackerland wurde ein komplett neues Stadtviertel.
Foto: Nadine Schartz
Lokales 11 3 Min. 21.10.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Ban de Gasperich: Von Betonriesen, Schülern und Hühnern

Nadine SCHARTZ
Nadine SCHARTZ
Meter für Meter wachsen die Gebäude im Neubaugebiet im Ban de Gasperich in die Höhe. Mit den Grundschülern des „Campus francophone“ haben auch bereits die ersten „Bewohner“ das Areal bezogen. Die einzigen Lebewesen dort sind sie aber nicht.

(nas)  - Kaum ein Viertel in der Hauptstadt hat in den vergangenen Monaten einen solchen Wandel mitgemacht wie der Stadtteil Gasperich – dabei sticht vor allem die Entwicklung im Ban de Gasperich hervor.

Dort, wo sich noch vor nicht allzu langer Zeit Ackerland befand, schießt heute ein Gebäude nach dem anderen in die Höhe ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Stillstand am Ban
Insbesondere zu Spitzenzeiten bewegen sich die Autos am Boulevard Kockelscheuer und am Boulevard Raiffeisen nur im Schritttempo. Durch teilweise waghalsige Manöver geraten dabei vor allem Schüler in Gefahr.
19.10. Verkehrsituation Ban de Gasperich / bei Lycee Vauban Foto:Guy Jallay
Baustelle Ban de Gasperich: Nichts für Fußgänger und Radfahrer
Es ist noch immer eine Baustelle, auch wenn der Boulevard Raiffeisen seit einer Woche seine definitive Trassenführung hat. Vieles ist noch nicht fertiggestellt: Radwege, Bürgersteige, Bushaltestellen. Daher die Frage: Wie kommt der Radfahrer und der Fußgänger derzeit hier zurecht?