Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ban de Gasperich: Freie Fahrt auf dem Boulevard
Einweihung boulevard Kockelscheuer - Photo : Pierre Matgé

Ban de Gasperich: Freie Fahrt auf dem Boulevard

Pierre Matgé
Einweihung boulevard Kockelscheuer - Photo : Pierre Matgé
Lokales 9 2 Min. 28.08.2017

Ban de Gasperich: Freie Fahrt auf dem Boulevard

Nadine SCHARTZ
Nadine SCHARTZ
Es ist soweit: Seit Montagnachmittag können die Verkehrsteilnehmer vom Kreisverkehr Gluck quer über den Ban de Gasperich fahren, um von dort auf den Boulevard Raiffeisen bzw. zum PwC-Gebäude zu gelangen. Doch noch bleibt einiges zu tun.


 

(nas) - Er ist 41 Meter breit und bildet zusammen mit dem Boulevard Raiffeisen die Hauptverkehrsader im neuen Stadtviertel Cloche d’Or: der Boulevard Kockelscheuer. Obwohl die Bauarbeiten auf dem Areal noch auf Hochtouren laufen, wurde diese Straße bzw. ein Teil davon gestern Nachmittag für den Verkehr freigegeben.

Damit wird die direkte Anbindung vom Kreisverkehr Gluck auf den Boulevard Raiffeisen möglich – was jedoch gerade dort während der noch laufenden Arbeiten an dieser Strecke sowie im Ban de Gasperich zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen führen könnte. Dies zumal der Anschluss an die Autobahn sich in unmittelbarer Nähe zum Boulevard Kockelscheuer befindet.

Was Letzteren betrifft, so ist in der ersten Phase lediglich der Abschnitt zwischen dem Kreisverkehr Gluck bis hin zum Sitz des Unternehmens „PricewaterHouseCoopers“ (PwC) zugänglich. Damit ist denn auch der Transport für die Vor- und Primärschüler der Vauban-Schule, die ab Freitag in ihrem neuen Gebäude auf dem Ban de Gasperich unterrichtet werden, überhaupt erst möglich.

Der Boulevard verfügt über vier Fahrbahnen für den normalen Vekehr sowie zwei Spuren für den öffentlichen Transport, wo die Tramgleise noch eingefügt werden. Sowohl für die Fußgänger als auch für die Radfahrer gibt es Geh- bzw. Radwege.

Mit der Tram von der „Gare Howald“ bis zum Stadion

Im Laufe von 2019 wird der Anschluss an das letzte Teilstück des Boulevards bis hin zum neuen nationalen Fußball- und Rugbystadion fertiggestellt. Hierfür wird die Brücke, durch welche die Verbindung über die Autobahn A6 geschaffen wird, bereits im kommenden November installiert. Neben den normalen Fahrbahnen, sind auf dem Boulevard ebenfalls eine Fahrradpiste und eine Tramspur vorgesehen.

la station finale du Tram, le nouveau stade de football et un Park & Ride de 2.000 places.

Die Tram wird voraussichtlich ab 2021 von der „Gare Howald“ über die neue Rue Albert Einstein bis hin zum Boulevard Kockelscheuer fahren, um danach über die neue Brücke zum Stadion und des P&R mit 2.000 Parkplätzen und damit auch der Endstation der Straßenbahn zu gelangen. Im Viertel Cloche d’Or werden sich die Haltestellen für die Tram zwischen dem „Lycée Vauban“ und dem Einkaufszentrum sowie in Höhe des PwC-Gebäudes befinden.

Kreisverkehr Gluck wird zur Kreuzung

Nach der vollständigen Fertigstellung des Boulevard Kockelscheuer folgt die nächste Baustelle: Dann soll nämlich der bestehende Kreisel Gluck zu einer Kreuzung mit Ampeln umgestaltet und dabei gleichzeitig eine Unterführung realisiert werden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kollektivurlaub beginnt: Auszeit mit Ausnahmen
Der dreiwöchige Kollektivurlaub in der Baubranche beginnt am Donnerstagabend. Doch nicht alle können ab dann morgens liegen bleiben. 152 Sonderregelungen wurden dieses Jahr von der Gewerbeaufsicht gestattet.
Auf der Roten Brücke wird auch in den kommenden Tagen und Wochen weiter gearbeitet.
Lydie Polfer im Interview: "Ein besseres Gleichgewicht schaffen"
Luxemburg-Stadt ist groß geworden. Seit 2012 die 100.000-Einwohner-Marke geknackt wurde, gilt die Hauptstadt offiziell als Großstadt. Ausgewachsen ist die jedoch noch nicht. Welche städtebaulichen Herausforderungen das mit sich bringt, erklärt Bürgermeisterin Lydie Polfer im Interview.
Itv Lydie Polfer - Photo : Pierre Matgé
Kreisverkehr Gluck: Abschied in Etappen
Sie ist zurzeit das Sorgenkind vieler Autofahrer: die Baustelle am Kreisverkehr Gluck und die damit verbundene Sperrung der Rue Christoph Willibald Gluck. Die Arbeiten sind jedoch ein wichtiger Bestandteil im Rahmen der Anbindung der Strecke an den Ban de Gasperich.
Die Anbindung des Kreisverkehrs Gluck an den 41 Meter breiten Boulevard Kockelscheuer im Ban de Gasperich nimmt Formen an.
Am Rande der A6: Brückenschlag am „Contournement“
Entlang des „Contournement“ zieht nicht mehr nur der künftig höchste Wasserturm des Landes die Blicke auf sich. In unmittelbarer Nähe davon entsteht auch eine weitere Brücke über die A6 – über die späterhin die Trambahn fahren wird.
Was wächst denn da am Rande der A6, direkt neben dem Wasserturm, heran? Es ist eine zusätzliche Brücke über den „Contournement“, über die es zum neuen Stadion geht.