Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bacchusfescht: Weingott Remich gut gesinnt
Lokales 14 16.08.2019

Bacchusfescht: Weingott Remich gut gesinnt

Der Gott des Weines hatte sich unter anderem zu der Luxemburger Weinkönigin und der Rieslingkönigin gesellt.

Bacchusfescht: Weingott Remich gut gesinnt

Der Gott des Weines hatte sich unter anderem zu der Luxemburger Weinkönigin und der Rieslingkönigin gesellt.
Foto: Lucien Wolff
Lokales 14 16.08.2019

Bacchusfescht: Weingott Remich gut gesinnt

Etwa Tausend Besucher passierten an Mariä Himmelfahrt auf dem diesjährigen Bacchusfescht in Remich.

(LuWo) -  Der Léiffrawëschdag in Greiweldingen und das Bacchusfescht in Remich finden traditionsgemäß zur selben Zeit an Mariä Himmelfahrt statt. In der Moselperle erwartete die Besucher des vom lokalen Syndicat d'initiative et de tourisme (SIT) organisierten Weinfestes ein Floh- und Hobbymarkt mit 225 Ständen auf der Promenade und der Place Dr Fernand Kons. 

Der Weingott Bacchus war der Moselortschaft bei der diesjährigen Auflage in puncto Witterungsbedingungen gut gesinnt. Hatten die Verkäufer und Winzer ihre Stände noch am frühen Morgen bei wolkenbedecktem Himmel errichtet, so setzte sich die Sonne nach und nach durch, so dass die offizielle Eröffnungsfeier am Nachmittag bei sonnigem Wetter über die Bühne ging, dies im Beisein von vielen Ehrengästen sowie der Luxemburger Weinkönigin und der Rieslingkönigin und deren Prinzessinnen.

In seiner Eigenschaft als SIT-Präsident erinnerte Bürgermeister Jacques Sitz daran, dass der Remicher Trödlermarkt seinen Ursprung Ende der 1980er-Jahre hat. Mit dem vor 15 Jahren vom Künstler Will Lofy geschaffenen Brunnen mit Skulptur des römischen Weingottes wurde das Bacchusfescht ins Leben gerufen. Der Markt rund um diesen Brunnen hat sich seitdem als Schatzkammer für Anhänger von Flohmarktartikeln jeglicher Art gemausert. So auch am Donnerstag, an dem die Anbieter mit schätzungsweise Tausend Besuchern nicht über mangelnde Kundschaft klagen konnten. Pröbeln konnten die Besucher auch die Weine und Crémants der lokalen Winzer. Für Unterhaltung sorgte die Band Nobie Dixieland.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bacchusfest in Remich: Stöbern, feilschen, kaufen
Seltene Sammlerstücke, alte Schränke, Porzellan und Second-Hand-Kleider: Für jeden war am Montag beim Bacchusfest etwas dabei. Mit 270 Verkaufsständen erreichte die nunmehr 16. Auflage denn auch den bisherigen Teilnehmerrekord.
An insgesamt 270 Verkaufsständen boten die Teilnehmer ihre Waren an.
Grevenmacher: Feiern mit der Königin
Das 65. „Maacher Drauwen- a Wäifest“ hat tausende Weinliebhaber an die Mosel gelockt. Zum Auftakt war am Freitagabend die „Wäikinnigin 2014“ Muriel Schu in ihr Amt eingeführt worden.
65. Drauwen a Waïfest