Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Autofreies Viertel auf der Zielgeraden
Lokales 6 31.01.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Autofreies Viertel auf der Zielgeraden

Noch haben die Arbeiter im "Verger Ermesinde" in Limpertsberg das Sagen.

Autofreies Viertel auf der Zielgeraden

Noch haben die Arbeiter im "Verger Ermesinde" in Limpertsberg das Sagen.
Foto: Chris Karaba
Lokales 6 31.01.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Autofreies Viertel auf der Zielgeraden

Rita RUPPERT
Rita RUPPERT
Mit der ersten Schlüsselübergabe Ende März wird das erste autofreie Viertel in der Hauptstadt Wirklichkeit. Weitere sollen folgen.

Lange Jahre war im Gemeinderat der Stadt Luxemburg über das Wohnbauprojekt „Leben ohne Auto“ geredet worden. Die Verwirklichung befindet sich jetzt auf der Zielgeraden: Ende März beginnt die Schlüsselübergabe an die Eigentümer der Häuser und Wohnungen im „Verger Ermesinde“ in Limpertsberg, dem ersten autofreien Viertel in der Hauptstadt. Wann genau die vier Geschäfte öffnen werden, ist allerdings noch nicht gewusst. 

Hauptmerkmal dieses knapp 70 Ar großen Viertels zwischen der Avenue Pasteur und der Rue Ermesinde ist, dass es keinen Autostellplatz gibt ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Carsharing: Carloh kommt ins Rollen
Nach einer Kapitalerhöhung im April 2019 steigen die Zahlen des hauptstädtischen Carsharing-Dienstes Carloh langsam an. In Zukunft wird das Projekt weiter ausgebaut.
carloh carsharing luxembourg - Foto: Pierre Matgé/Luxemburger Wort
Tram: Erste Fahrten zum Hauptbahnhof im Oktober
Die Erweiterung der Tramstrecke bis zum Hauptbahnhof befindet sich auf der Zielgeraden. Am Montag wurden nun die ersten Platanen gepflanzt, im Frühjahr folgt der Ausbau der Plattform für die Straßenbahn.
Wohnen ohne Auto in Limpertsberg
Ein neues Wohnviertel ohne Garagen und Parkplätze entsteht derzeit in Limpertsberg. Im zweiten Trimester 2020 soll das Pilotprojekt fertiggestellt sein.
Lokales, Projet "Verger Ermesinde". Wohnen ohne Auto.,Limpertsberg. Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Alternativen für Einwohner und Pendler
"Wir alle sind verantwortlich für die Mobilität", sagt der hauptstädtische Schöffe Patrick Goldschmidt, der den Einwohnern und Pendlern Alternativen zum Auto bieten will.
Radfahrer und Fußgänger auf einem Weg im Stadtpark - Photo : Pierre Matgé