Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Autofans vor Schlosskulisse
Lokales 15 30.07.2017 Aus unserem online-Archiv
Opel-Treffen in Sassenheim

Autofans vor Schlosskulisse

Lokales 15 30.07.2017 Aus unserem online-Archiv
Opel-Treffen in Sassenheim

Autofans vor Schlosskulisse

Tom RÜDELL
Tom RÜDELL
Beim "3. Opel Hecktriebler-Treffen" in Sassenheim waren Kadett, Rekord, Manta, Ascona, Commodore, Senator, Omega, GT und Speedster Modelle blitzblank poliert zu bewundern.

(LuWo) - Am Sonntag bot sich noch eine letzte Gelegenheit dem 3. internationalen Opel-Hecktriebler-Treffen einen Besuch abzustatten. Auf dem Schlossgelände in Sassenheim hatten 128 Besitzer eines Opel Hecktriebler aus Belgien, Deutschland, England den Niederlanden und der Schweiz ihre Zelte aufgeschlagen. Dazu kamen noch die Fahrzeuge des „Club Opel Hecktriebler Lëtzebuerg”. 

In Reih und Glied waren Kadett, Rekord, Manta, Ascona, Commodore, Senator, Omega, GT und Speedster Modelle blitzblank poliert ausgestellt. Die meisten Fahrzeuge stammen aus den 1970er- und 1980er-Jahren.

Außer dem 4PS Zweisitzer mit Faltverdeck aus dem Jahr 1927 zog besonders David Lanes’s Opel Monza Keinath KC5 Cabrio aus dem Jahre 1985 die Blicke der Besucher auf sich. Dieser teuerste jemals vom deutschen Automobilbauer Opel hergestellte Monza (325.000 DM) wurde nur sechs mal produziert. 

Im Privatmuseum von Jean-Marc Bach sind noch ein 500 ccm Motorrad (1928), ein Motorzweirad (1903) sowie ein Knickrahmen-Fahrrad mit Hilfsmotor (1921) zu sehen. Eine Siegerehrung für die zehn bestklassierten Opel Hecktriebler beschließt das 3. internationale Treffen dessen nächste Auflage in Luxemburg für 2019 vorgesehen ist. 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Im Zeichen des Blitzes
Ob Opel Manta, GT oder ein junger Speedster, Hauptsache er hat Heckantrieb. An diesem Wochenende laden die „Opel Hecktriebler Lëtzebuerg" nach Sassenheim in den Schlosspark ein.