Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zug erfasst Auto an Bahnübergang
Lokales 05.07.2022
Noertzingen

Zug erfasst Auto an Bahnübergang

Noertzingen

Zug erfasst Auto an Bahnübergang

Fotos: Franziska Jäger
Lokales 05.07.2022
Noertzingen

Zug erfasst Auto an Bahnübergang

Franziska JÄGER
Franziska JÄGER
Am Bahnübergang Noertzingen kam es zu einer Kollision. Der Hergang ist noch unklar.

Am Noertzinger Bahnübergang kam es gegen 19 Uhr zu einem Zwischenfall mit weitreichenden Folgen für den Zugverkehr und die Reisenden: Der Regionalexpress aus Luxemburg Richtung Rodange hatte ein Auto am Bahnübergang erfasst. Im Auto saßen nach ersten Informationen eine Frau und ein Kind. Wie der CGDIS am Mittwoch wissen lässt, wurde niemand verletzt.

Auf Fotos vom Unfallort sieht man die geschlossene Bahnschranke vor der Windschutzscheibe hängen. Weitere Erkenntnisse zum Hergang oder möglichen Personenschäden fehlen noch. 


Zwischenfälle an Bahnübergängen sind keine Seltenheit
Von Bahnübergängen geht potenziell eine große Gefahr aus. Verkehrsteilnehmer sind sich dieses Risikos nicht immer bewusst.

Kurz vor Noertzingen hörten die Fahrgäste ein lautes Hupen des Zuges und spürten eine Vollbremsung. Kurz vor dem Bahnsteig kam der Zug zum Halten. Wenige Minuten später trafen mehrere Polizeistreifen sowie die Feuerwehr ein: Ein Auto hatte das Signal an der Schranke nicht oder zu spät beachtet und rammte offenbar den vorbeifahrenden Zug, der nicht mehr rechtzeitig abbremsen konnte. 

Die Bahnstrecke Richtung Rodange und der Bahnübergang waren gesperrt, die Passagiere wurden aus dem voll besetzten Zug evakuiert und mussten teils zu Fuß weiter. Sie wurden auf dem Weg nach Schifflingen von der Polizei begleitet. 



Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Eine Lokomotive entgleiste am Samstagabend bei der Fahrt vom Fond-de-Gras nach Petingen. Keiner der etwa 30 Besucher des Blues Express wurde verletzt.
Bluesexpress 2016 - Lasauvage - Fond-de-Gras - 09.07.2016 © claude piscitelli
Bei einem Verkehrsunfall an einem Bahnübergang in Rheinland-Pfalz sind am Samstag fünf Männer im Alter von 17 bis 20 Jahren ums Leben gekommen. Das Auto sei auf dem Übergang gewesen und an der Seite getroffen worden, so die Polizei
Nach dem Unfall wollen die Ermittler herausfinden, ob die Schranken richtig funktionierten.