Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kurzmeldungen Lokales 29.04.2019

(TJ) - Am Sonntagabend kam es zwischen Hobscheid und Koerich zu einem Unfall mit einer verletzten Person. Aus unbekannter Ursache hatte ein Autofahrer auf dem CR115 die Kontrolle über seinen Wagen verloren, der daraufhin von der Straße abkam und gegen einen Baum prallte. Bei dem Unfall wurde eine Person verletzt. Die Sekuristen aus Mamer nahmen sich des Verwundeten an und brachten ihn ins Krankenhaus.

Die Feuerwehrkräfte aus Hobscheid und Steinfort sicherten die Unfallstelle ab und leiteten die Räumungsarbeiten in die Wege.

Gestern

Kurzmeldungen Lokales 19.05.2022

(dme) – In den vergangenen 24 Stunden hat das Gesundheitsministerium 331 neue Corona-Fälle im Land registriert. 1.678 Tests waren in dem Zeitraum durchgeführt worden. Die Positivitätsrate liegt folglich bei 19,74 Prozent, der R-Wert fällt auf 1,06.

Die Zahl der Todesfälle steigt um einen auf 1.074.

In Luxemburgs Krankenhäusern werden aktuell zwölf Corona-Patienten behandelt, davon einer auf der Intensivstation.

Die Kanareninsel La Palma: Nach dem Vulkanausbruch im Herbst 2021 ist nun der Wanderweg Ruta de los Volcanes wieder offen.

(dpa/tmn) – Auf der Kanareninsel La Palma hat die „Ruta de los Volcanes“ wieder eröffnet. Bis zum Vulkanausbruch im September vergangenen Jahres galt sie als Highlight für Wanderer. Wie das Fremdenverkehrsbüro Visit La Palma verkündet, ist die Strecke rund acht Monate später wieder für Wanderer begehbar.

Die Wanderstrecke führt entlang des Kamms der Cumbre Vieja. Es ist die Gegend, die der Kanareninsel 2021 zu großer medialer Aufmerksamkeit verholfen hat. Mehr als drei Monate lang hatte ein Vulkan Rauch, Asche und mehr als 1.000 Grad heiße Lava ausgespuckt. Es war der längste Ausbruch in der Geschichte der Insel.

Der nun wieder eröffnete Wanderweg führt entlang der Vulkankette vom Refugio del Pilar im Zentrum bis nach Fuencaliente im Süden der Insel. Wanderer laufen direkt an den erkalteten Lavaströmen der jüngsten vulkanischen Eruption vorbei und sehen das Naturschauspiel in nächster Nähe. Das Ziel der rund 24 Kilometer langen Strecke ist der Vulkan Teneguía sowie der Leuchtturm von Fuencaliente mit den angrenzenden Salzgärten.

Die Wanderroute gilt als anspruchsvoll. Denn selbst wenn der Höhenunterschied mit 730 Metern recht harmlos wirkt, bläst laut Fremdenverkehrsbüro durch die offene Lage ein starker Wind und Wanderer seien zudem intensiver Sonnenstrahlung ausgesetzt.

Lesen Sie auch:

Der Vulkan auf La Palma schweigt endlich  

(dpa) – An einem Gymnasium in Bremerhaven im Nordwesten Deutschlands ist am Donnerstag geschossen worden. Ein Mensch sei verletzt worden, sagte eine Polizeisprecherin. Demnach handelte es sich um eine Frau. Sie kam ins Krankenhaus.

Ob Lebensgefahr bestand, war zunächst unklar. Der Täter wurde nach der Tat festgenommen. Weitere Details zum Täter und der Tat gab die Polizei zunächst nicht bekannt.

Die Polizei in der Hafenstadt war mit Einsatzkräften vor Ort und bat die Bevölkerung, die Gegend zu meiden. Spezialkräfte durchsuchten die Schule. Bremerhaven liegt an der deutschen Nordseeküste und hat rund 114.000 Einwohner.

Lesen Sie auch:

Kurzmeldungen Lokales 19.05.2022

(lm) - Auf dem CR101 zwischen Kopstal und Mamer kollidierten am Donnerstagmorgen zwei Autos. Drei Personen wurden beim Aufprall verletzt und noch vor Ort von den örtlichen Rettungsdiensten versorgt. Die Strecke musste zeitweise gesperrt werden.

Weiter meldet das CGDIS einen Unfall auf der RN31 in Petingen. Ein Wagen fuhr hier in einen Pfosten, eine Person trug Verletzungen davon. 

Mehr Verkehrsinfos auf unserer Serviceseite. 

Kurzmeldungen Lokales 19.05.2022

(lm) - Am Mittwochnachmittag stoppte die Polizei bei einer Verkehrskontrolle in Differdingen einen Fahrer, der mit 81 Kilometer pro Stunde unterwegs war, statt mit der erlaubten 50. 

Da der Fahrer zudem keinen gültigen Führerschein besaß, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft sein Wagen beschlagnahmt. Es wurde Strafanzeige erstellt.

Lesen Sie auch:

Mutmaßlicher Raser aus Trier bereut Unfall

Polizei meldet mehrere Unfälle aufgrund von Alkoholeinfluss

Kurzmeldungen Lokales 19.05.2022

(lm) – Nach den sommerlichen Temperaturen folgen nun Gewitter: Im gesamten Großherzogtum gilt am Donnerstag die gelbe Wetter-Warnstufe. Wie Meteolux mitteilt, kann es zwischen 11 Uhr und 20 Uhr zu schwereren Gewittern und Starkregen kommen. 

Weiter sagen die Meteorologen vom Findel für den heutigen Tag Hagel und stürmische Windböen hervor. Das bei Maximaltemperaturen zwischen 24 und 26 Grad Celsius.

Lesen Sie auch:

Längster Megablitz der Welt bestätigt

Heftige Stürme toben über Europa - drei Todesopfer

Kurzmeldungen Lokales 19.05.2022

(lm) – Am Mittwochabend kam es im Großherzogtum zu zwei Unfällen mit jeweils einem Verletzten. Wie das CGDIS meldet, hat sich um 21.37 Uhr auf der N12 Grosbous in Richtung Lehrhaff ein Auto überschlagen. Eine Person ist hierbei zu Schaden gekommen. Die örtlichen Rettungsdienste kümmerten sich um die Erstversorgung vor Ort.

Weiter sei um 22.59 Uhr ein Motorradfahrer in der Niederkorner Rue de l'Acier gestürzt. Auch hier trug der Fahrer Verletzung davon. Er wurde von den Rettungskräften aus Petingen und Samen-Differdingen noch auf der Stelle erstversorgt.

Mehr Verkehrsinfos auf unserer Serviceseite. 

Vorgestern

Kurzmeldungen Lokales 18.05.2022

(dpa/lrs) – Ein Lastwagen-Fahrer ist am Mittwoch bei einem Unfall auf der A620 zwischen Völklingen und Wadgassen ums Leben gekommen. Sein Fahrzeug sei aus ungeklärter Ursache ins Schlingern geraten, durch die Leitplanken gebrochen und von einer Brücke rund sechs Meter in die Tiefe gestürzt, teilte die Polizei mit. Der Kipplaster fing Feuer und brannte aus.

Anschließend sei der tote Fahrzeugführer im Führerhaus festgestellt worden, sagte der Sprecher. Nähere Angaben konnten noch nicht gemacht werden. Die A620 war rund um die Unfallstelle in beide Fahrtrichtungen gesperrt.  

Mehr Verkehrsinfos auf unserer Serviceseite. 

Kurzmeldungen Lokales 18.05.2022

(dme) - 432 neue Corona-Fälle hat das Gesundheitsministerium für die vergangenen 24 Stunden gemeldet. Im selben Zeitraum wurden 1.892 Tests durchgeführt. Die Positivitätsrate liegt demnach bei 22,86 Prozent, der R-Wert ist mit 1,28 wieder gestiegen.

Die Zahl der Todesfälle bleibt unverändert.

In den Krankenhäusern werden aktuell 14 Corona-Patienten behandelt, davon einer auf der Intensivstation.

Kurzmeldungen Lokales 18.05.2022

(TJ) – Der CGDIS musste am Mittwoch in der Mittagsstunde zu drei Einsätzen ausrücken. Kurz nach 12 Uhr wurde in der Rue de Soleuvre in Esch/Alzette ein Kind von einem Bus angefahren. Sanitäter und der SAMU-Notarzt aus der Minettemetropole wurden abkommandiert, bei der Untersuchung durch den Notfallmediziner vor Ort stellte sich heraus, dass das Kind mit leichten Blessuren davongekommen war. 

Einen weiteren Unfall gab es wenig später in der Rue Christophe Plantin in Gasperich. In diesem Fall war ein Radfahrer mit einem Wagen kollidiert und gestürzt. Auch in diesem Fall blieb es bei leichten Verletzungen, die hauptstädtische Feuerwehr war mit dem Einsatz betraut.

Gegen 13.30 Uhr brannte die Holzfassade an einer Baracke entlang der Route de Luxembourg in Düdelingen. Die lokale Feuerwehr übernahm den Einsatz, es blieb bei Materialschaden.

Mehr Verkehrsinfos auf unserer Serviceseite. 

Kurzmeldungen Lokales 18.05.2022

In der Nähe des Tunnels bei Bürden wurde am Dienstagmorgen eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Daher musste der Zugverkehr der Linie 10 zwischen Ettelbrück und Goebelsmühle bis 16 Uhr in beide Richtungen unterbrochen werden. Das Minenkommando der luxemburger Armee machte den Blindgänger unschädlich.

Nach 16 Uhr sollte der Verkehr nach und nach wieder aufgenommen werden, mit einzelnen Ausfällen und Verspätungen müsse in einer ersten Phase allerdings noch gerechnet werden, so die Eisenbahnverwaltung.

Lesen Sie auch:

Hauptbahnhof in Luxemburg-Stadt musste evakuiert werden

Kriegsbombe in Bleialf entschärft

Kurzmeldungen Lokales 18.05.2022

(lm) – Am frühen Mittwochmorgen stürzte auf dem CR345 zwischen Ettelbrück und Grentzingen ein Motorradfahrer. Der Verletzte wurde von den örtlichen Rettungsdiensten sowie vom SAMU-Notarzt erstversorgt.

Weiter berichtet das CGDIS, dass um 8.41 Uhr zwei Autos auf dem CR155 zwischen Filsdorf und Altwies zusammenstießen. Zwei Menschen trugen hier leichte Verletzungen davon. Die Rettungskräfte aus Remich, Düdelingen, Aspelt und Dalheim eilten zum Unfallort.

Etwas später, um 10.35 Uhr, sei ein Lieferwagen auf dem CR102 zwischen Keispelt und Schoenfels in Brand geraten, es sei allerdings niemand zu Schaden gekommen, wie das CGDIS mitteilt. Das CIS aus Kehlen und Merschen waren vor Ort. 

Lesen Sie auch:

Zwei Leichtverletzte bei Brand in Saarbrücken

Fünf Verletzte bei drei Kollisionen und einem Buschbrand

Kurzmeldungen Lokales 18.05.2022

(lm) - Grenzpendler aus Deutschland mussten sich am Mittwoch zur morgendlichen Rush Hour in Geduld üben. Wie der ACL mitteilte, kam es auf dem A1 in Richtung Gaspericherkreuz nahe Flaxweiler zu einer Kollision zwischen zwei Fahrzeugen.

Wie aus dem CGDIS-Bericht hervorgeht, wurde bei dem Unfall eine Person verletzt. Neben den örtlichen Rettungsdiensten war auch der SAMU-Notarzt vor Ort. 

Die Pannen- sowie die Auffahrtsspur seien aufgrund des Unfalls zeitweise blockiert und die rechte Spur gesperrt gewesen. Inzwischen seien alle Fahrbahnen wieder frei. 

Mehr Verkehrsinfos auf unserer Serviceseite. 

Kurzmeldungen Lokales 18.05.2022

(lm) - Das CGDIS meldet zwei Verletzte nach Unfällen im Straßenverkehr. Wie aus dem Bericht vom Mittwochmorgen hervorgeht, überschlug sich am Dienstagabend um 21.39 Uhr ein Auto in der Rue de Luxembourg in Contern. Eine Person kam dabei zu Schaden. Neben den örtlichen Rettungsdiensten kümmerte sich auch der SAMU-Notarzt vor Ort um die verletzte Person.

Außerdem kollidierten kurz nach Mitternacht zwei Autos auf der N31 in Richtung Bettemburg. Auch hier wurde eine Person verletzt. Die Rettungskräfte aus Bettemburg und Roeserbann kümmerten sich um die Erstversorgung.

Mehr Verkehrsinfos auf unserer Serviceseite.