Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Auszeichnung für einen großen Währungshüter
Lokales 5 07.03.2013 Aus unserem online-Archiv

Auszeichnung für einen großen Währungshüter

Lokales 5 07.03.2013 Aus unserem online-Archiv

Auszeichnung für einen großen Währungshüter

Für seine Verdienste um die europäische Währungsunion ist der ehemalige EZB-Präsident Jean-Claude Trichet von der "Fondation du Mérite Européen" ausgezeichnet worden. Laudator war Jean-Claude Juncker.

(vb) – Für seine Verdienste um die europäische Währungsunion ist der ehemalige EZB-Präsident Jean-Claude Trichet von der "Fondation du Mérite Européen" ausgezeichnet worden. Laudator Jean-Claude Juncker unterstrich Trichets Rolle beim Weg Europas zu einer einheitlichen Währung.

Bei der feierlichen Ordensüberreichung im hauptstädtischen Cercle Cité zeichnete Laudator Juncker, der Präsident der "Fondation du Mérite Européen" ist, den Lebensweg des französischen Währungshüters auf. Trichet war bereits in den 1970er Jahren Finanzexperte und nahm im französischen Schatzamt ein breites Aufgabenspektrum wahr. Er wurde Berater des Präsidenten Giscard d'Estaing. Später wurde er Kabinettschef des Wirtschaftsministers. Unter Premierminister Edouard Balladur wurde er 1993 zum Präsidenten der "Banque de France" ernannt. 2003 erfolgte dann die Ernennung zum obersten europäischen Währungshüter an der Spitze der EZB.

Juncker ehrte den "treuen und loyalen Freund", der stets harmonische Beziehungen zu den EU-Staats- und Regierungschefs unterhalten habe. "Du verlässt das Großherzogtum mit einer Medaille und du hast sie verdient", sagte Juncker.