Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ausländer und ältere Menschen in einer WG: Die etwas andere Wohngemeinschaft
Bei den gemeinsamen Aktivitäten geht es auch darum, zunächst sprachliche Barrieren abzubauen und Affinitäten zwischen den verschiedenen Teilnehmern zu schaffen.

Ausländer und ältere Menschen in einer WG: Die etwas andere Wohngemeinschaft

Foto: Cohabit'Age
Bei den gemeinsamen Aktivitäten geht es auch darum, zunächst sprachliche Barrieren abzubauen und Affinitäten zwischen den verschiedenen Teilnehmern zu schaffen.
Lokales 2 Min. 04.01.2016

Ausländer und ältere Menschen in einer WG: Die etwas andere Wohngemeinschaft

Mit „Babel“ steht ein preisgekröntes Projekt in den Startlöchern. Es bringt ausländische Menschen aus Drittstaaten und ältere Luxemburger zusammen - in einer Wohnung. In den kommenden Monaten soll das Projekt in die konkrete Phase gehen.

(mth) - Luxemburg hat ein Problem mit dem gesellschaftlichen Zusammenhalt auf mehreren Ebenen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Energieausweis: Ein Pass für die Wohnung
Ein Haus wechselt den Besitzer und soll abgerissen werden. Ärgerlich, dass dann trotzdem ein kostspieliger Energiepass nötig ist, der Aufschluss über den Energieverbrauch des Hauses gibt. Das Gesetz von 2007 will es so.
Bis zu 400 Euro kostet der Energiepass für eine Wohnung.
Ist Luxemburgisch wichtig?
In der Diskussion um die Sprachanforderungen zur Erlangung der luxemburgischen Staatsbürgerschaft und auch um die sprachliche Förderung der aktuell anerkannten Flüchtlinge zwecks einer möglichst schnellen Integration irritiert mich, dass ein meines Erachtens sehr wichtiger Punkt nicht angesprochen wird...
15.1. Staatsarchiv / Konstitution 1868 / Originaldokument / Crise Constitutionelle / Verfassung / Verfassungsaenderungen foto: Guy Jallay
Bevölkerungsentwicklung: Hat Luxemburg ein Demografie-Problem?
Während Nachbarregionen wie z. B. das Saarland oder Rheinland-Pfalz unter den Folgen des demografischen Wandels ächzen, geht Luxemburg eher gelassen mit den Problemen einer sich veränderten Gesellschaftsstruktur um. Zurecht? Arbeitsminister Nicolas Schmit gibt Antworten.
Arbeitsminister Nicolas Schmit