Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ausgangssperre: Polizei auf nächtlichem Streifzug
Lokales 6 5 Min. 04.12.2020
Exklusiv für Abonnenten

Ausgangssperre: Polizei auf nächtlichem Streifzug

Wer ohne guten Grund in der Nacht unterwegs ist, muss zahlen: 145 Euro kostet der Strafzettel - pro Person.

Ausgangssperre: Polizei auf nächtlichem Streifzug

Wer ohne guten Grund in der Nacht unterwegs ist, muss zahlen: 145 Euro kostet der Strafzettel - pro Person.
Foto: Gerry Huberty
Lokales 6 5 Min. 04.12.2020
Exklusiv für Abonnenten

Ausgangssperre: Polizei auf nächtlichem Streifzug

Sophie HERMES
Sophie HERMES
Mit der Polizei auf Streife: Wie die Ordnungshüter die Einhaltung der nächtlichen Ausgangssperre kontrollieren und jene Fahrer, die unerlaubt unterwegs sind, zur Kasse bittet.

Seit über einem Monat herrscht in Luxemburg eine nächtliche Ausgangssperre. Die Bürger dürfen ihr Zuhause demnach zwischen 23 Uhr und 6 Uhr nicht verlassen, es sei denn, sie haben einen guten Grund.  

Für die Polizei hat die Ausgangssperre die Arbeit zum wiederholten Mal seit Beginn der Pandemie verändert: Es ist Aufgabe der Beamten, zu kontrollieren, ob die gesetzlichen Bestimmungen zur Eindämmung der Pandemie eingehalten werden ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.