Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ausbau schreitet voran
Sieben Stunden dauert der Umzug der Unterführung.

Ausbau schreitet voran

Guy Jallay
Sieben Stunden dauert der Umzug der Unterführung.
Lokales 15.03.2012

Ausbau schreitet voran

Der Ausbau der Zugstrecke Petingen-Luxemburg hat für die Regierung auch weiterhin Priorität. An diesem Wochenende stehen spektakuläre Arbeiten in Dippach an: In nur drei Tagen wird die Tralux-Soludec auf Auftrag der CFL und der Straßenbauverwaltung in Dippach-Gare Gleise entfernen, ein riesiges Erdloch ausheben und mit einem Tunnelmodul wieder füllen.

Der Ausbau der Zugstrecke Petingen-Luxemburg hat für die Regierung auch weiterhin Priorität. Das hat Premierminister Jean-Claude Juncker nicht zuletzt in seiner Rede zur Lage der Nation nochmals bestätigt. Begonnen haben die Arbeiten im Jahre 2004, spätestens 2012 sollen die Züge auf zwei Gleisen vom Süden in Richtung Hauptstadt brausen. Fast abgeschlossen ist der Ausbau zwischen Petingen und Dippach. Nach den spektakulären Arbeiten am Wochenende in Dippach-Gare sind die Träger des Bauprojektes ihrem Ziel ein gutes Stück näher.

Zuletzt wurde im Rahmen des Ausbaus der Zugstrecke Petingen-Luxemburg fast ausschließlich nur noch über die spektakulären Arbeiten zum Austausch der Eisenbahnbrücke über der A6 in Höhe von Cessingen geredet. Dabei sind die Arbeiten, die am Wochenende in Dippach anstehen, nicht weniger spektakulär: In nur drei Tagen wird die Tralux-Soludec auf Auftrag der CFL und der Straßenbauverwaltung in Dippach-Gare Gleise entfernen, ein riesiges Erdloch ausheben und mit einem Tunnelmodul wieder füllen.

5000-Tonnen-Konstruktion

Die 5000-Tonnen-Konstruktion wird nach Abschluss der Arbeiten am Montagnachmittag Teil einer Unterführung sein. Die Brücke war in den vergangenen Wochen neben den Gleisen vorgefertigt worden. In der Nacht zum Samstag dann fingen die Arbeiten mit dem Abtragen des Erdwalles an, um das 18 Meter lange Teil am Sonntagnachmittag gegen 15 Uhr auf seinen endgültigen Platz „schieben“ zu können.

Sieben Stunden soll die aufwendige Umzugsaktion dauern. In der Nacht zum Montag wird die Unterführung/Brücke u.a. mit Beton verankert, bevor die Gleise wieder verlegt werden. Während der Arbeiten ist die Zuglinie 70 Rodange-Petingen-Luxemburg gesperrt. Die CFL hat für die Dauer der Arbeiten einen Buspendeldienst eingesetzt (Mehr Informationen unter Tel. 24 89 24 89 oder auf der Internetseite der CFL).

Wegen Brückenbauarbeiten zwischen Roeser und Alzingen bleiben am Wochenende auch der CR157 von Roeser nach Alzingen und die Straße von Fentingen (Fuertwee) nach Alzingen in beiden Richtungen gesperrt, bis einschließlich Dienstagmorgen um 7 Uhr.

Die entsprechende Umleitung über Schlammesté ist für die Dauer der Arbeiten vor Ort ausgeschildert.