Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ausbau der Tram: Arbeiten an der Place de l'Étoile haben begonnen
Lokales 08.01.2018 Aus unserem online-Archiv

Ausbau der Tram: Arbeiten an der Place de l'Étoile haben begonnen

An der Place de l'Étoile soll ein neuer Pôle d'échange für Busse und Tram entstehen.

Ausbau der Tram: Arbeiten an der Place de l'Étoile haben begonnen

An der Place de l'Étoile soll ein neuer Pôle d'échange für Busse und Tram entstehen.
Foto:Gerry Huberty
Lokales 08.01.2018 Aus unserem online-Archiv

Ausbau der Tram: Arbeiten an der Place de l'Étoile haben begonnen

Rosa CLEMENTE
Rosa CLEMENTE
Es geht weiter mit der Tram. Am Montagmorgen begannen die Arbeiten an der Stäreplaz. Bis zum Sommer soll hier ein neuer Pôle d'échange für Busse und Tram entstehen.

Am Montagmorgen haben im Rahmen des Tram-Projekts die Arbeiten an der Place de l'Étoile begonnen. Bis zum Anfang der Kollektivferien im Sommer sollen die Schienen liegen.

Die Stäreplaz wird zu einem von neun Pôles d'échange umgebaut: Die Tram soll dann vom Kirchberg her über den Glacis mit dem neuen Knotenpunkt für Busse aus dem Westen des Landes verbunden werden.

Die gute Nachricht für die Hauptstädter ist, dass es während der Baustelle zu keiner kompletten Sperrung der Strecken kommen wird. Das Straßenbauamt Ponts et Chaussées erklärt, dass es teilweise zu Schließungen kommt, jedoch soll das nur für punktuelle Verkehrsbehinderungen sorgen. Die betroffenen Straßen sind die Route d’Arlon (N6), die Rue de Rollingergrund (N12) und die Rue Val Sainte-Croix.

Richtung Stadtzentrum werden die Arbeiten an den Schienen der Tram währenddessen fortgesetzt. Ende 2019 soll die Straßenbahn von der Stäreplaz aus weiter über die Avenue Emile Reuter, den Boulevard Royal und den Pont Adolphe bis hin zur Place de Paris verkehren.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Tram: Verspätung am Royal-Hamilius
Trotz Kollektivurlaub laufen die Arbeiten zur Erweiterung der Tramstrecke weiter auf Hochtouren. Und doch gerät Luxtram am Boulevard Royal in Verzug.
Lok , Gare , Nei Avenue , Chantier Tram , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort