Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ausbau der A3 beginnt 2020
Die A3 gilt als völlig überlastet - vor allem der Verkehr durch Berufspendler lässt die wichtigste Verbindung nach Frankreich an ihre Grenzen stoßen.

Ausbau der A3 beginnt 2020

Foto: Guy Jallay
Die A3 gilt als völlig überlastet - vor allem der Verkehr durch Berufspendler lässt die wichtigste Verbindung nach Frankreich an ihre Grenzen stoßen.
Lokales 14.02.2019

Ausbau der A3 beginnt 2020

Die wichtigste Verbindung nach Frankreich wird auf sechs Spuren ausgebaut. Jetzt wurde erstmals der Zeitplan der Arbeiten bekannt.

(mth) - Im Dezember 2017 schon gab das Parlament grünes Licht für den Ausbau der A3 auf zwei mal drei Spuren. In der Antwort des Ministeriums für Öffentliche Bauten an den Abgeordneten Jeff Engelen (ADR) wurden jetzt erstmals Details zum Zeitplan der Erweiterungsarbeiten bekannt.


Die Tram ist beliebt - auch wenn das Ticket zurzeit kostet. Laut François Bausch wurden die Erwartungen bei den Passagierzahlen erheblich übertroffen.
Orientierungsdebatte über teure Infrastrukturprojekte
Insgesamt 33 Großprojekte plant das Ministerium für Mobilität und öffentliche Bauten. Zur Finanzierung dieser Vorhaben findet heute eine erste Debatte in der Chamber statt.

Die Arbeiten sollen Anfang 2020 mit dem Abschnitt zwischen dem Verteiler Gasperich und der Autobahnraststätte Berchem beginnen.

Das Lastenheft für diesen Abschnitt wäre fast bereit, sodass die Ausschreibung noch in diesem Jahr lanciert werden könnte, informiert das Ministerium.

Vier weitere Ausbaustufen werden anschließend folgen:

  • Abschnitt Verteiler Bettemburg - Ausfahrt Düdelingen/Zoufftgen
  • Umbau des Anschlusses Liwingen und Verbreiterung des dortigen Viadukts
  • Umbau des Verteilers Bettemburg
  • Abschnitt Liwingen - Verteiler Bettemburg

Laut Ministerium soll es aufgrund der Arbeiten nicht zu Vollsperrungen kommen: Zwei eingeengte Spuren werden jederzeit offenbleiben. Ausnahmen an Wochenenden seien jedoch möglich. Die Geschwindigkeit wird im gesamten Bereich der Baustellen auf 70 Kilometer pro Stunde reduziert.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema