Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ausbau der A3 auf sechs Spuren soll Mitte 2021 beginnen
Lokales 2 Min. 30.12.2020 Aus unserem online-Archiv

Ausbau der A3 auf sechs Spuren soll Mitte 2021 beginnen

Der Ausbau der A 3 auf sechs Spuren soll 2021 beginnen.

Ausbau der A3 auf sechs Spuren soll Mitte 2021 beginnen

Der Ausbau der A 3 auf sechs Spuren soll 2021 beginnen.
Foto: Chris Karaba
Lokales 2 Min. 30.12.2020 Aus unserem online-Archiv

Ausbau der A3 auf sechs Spuren soll Mitte 2021 beginnen

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Der Ausbau der Düdelinger Autobahn auf drei Spuren steht 2021 bevor. Eine der drei Spuren wird in Zukunft zu Stoßzeiten Fahrgemeinschaften vorbehalten sein.

Sie war schon mal angekündigt worden, doch jetzt soll es der richtige Anlauf sein: Mitte 2021 wird die Erweiterung der Düdelinger Autobahn A 3 von zwei auf drei Spuren beginnen. Dies antwortet Mobilitätsminister François Bausch (Déi Gréng) auf die parlamentarische Frage der zwei Süd-Abgeordneten Semiray Ahmedova und Josée Lorsché (beide Déi Gréng). 

Zwölf Kilometer, fünf Bauphasen

Unterteilt wird der zwölf Kilometer lange Bauabschnitt hierfür in fünf Teile. Die Baustelle wird sozusagen von Norden nach Süden wandern. Gerechnet wird mit einer fünfjährigen Bauzeit. Beginnen werden die Arbeiten auf dem Teil zwischen dem Gaspericher Kreuz und der Ausfahrt Liwingen. Die Umweltgenehmigungsprozeduren für diesen Bauabschnitt sind eingeleitet, präzisiert François Bausch. 

Zweite Wildbrücke

Die erste Wildbrücke über die A3 soll laut ursprünglichem Timing 2021 in Betrieb gehen.
Die erste Wildbrücke über die A3 soll laut ursprünglichem Timing 2021 in Betrieb gehen.
Foto: Chris Karaba

Die Errichtung einer Wildbrücke steht auch während der ersten Bauphase auf dem Programm. Sie wird zwischen dem Verteiler Düdelingen-Zentrum und der französischen Grenze entstehen. Damit wird eine zweite Wildbrücke über die A 3 führen. Aktuell ist bereits eine erste in Höhe des Waldgebietes „Fennerholz“ im Bau.

Während der zweiten Bauphase wird der Bereich um die Autobahnbrücke bei Liwingen, südlich der Ausfahrt Liwingen, in Angriff genommen. Danach, während der dritten Phase, wandert die Baustelle weiter nach Süden und wird bis zum Bettemburger Kreuz reichen. Schließlich wird sich während der letzten Bauphase mit dem Bettemburger Kreuz und dem Bereich bis zur Grenze befasst. Voraussetzung für diesen letzten Baustellenbereich ist, dass im Vorfeld die Arbeiten am Autobahnverteiler Düdelingen abgeschlossen sind. 

Sperrungen programmiert

Die ein oder andere Komplettsperrung für den Verkehr wird unausweichlich sein, erklärt François Bausch weiter. Diese Autobahnsperrungen sollen allerdings von kurzer Dauer und an Wochenenden oder während Ferienwochen stattfinden. In der Regel soll der Verkehr während der Arbeiten auf vier Spuren verlaufen. Immerhin verkehrten in Pandemievorzeiten gut 90.000 Fahrzeuge an Spitzentagen auf der Autobahn.

Vorfahrt für Fahrgemeinschaften 

Die beiden Abgeordneten wollten auch wissen, ob für die A 3 ein ähnliches Konzept vorgesehen ist, wie das, das kürzlich für den Ausbau der Escher Autobahn A 4 angekündigt wurde. 


2028 fährt die Tram bis nach Esch
Minister François Bausch stellte am Mittwoch den geplanten Mobilitätskorridor vor.

Dort soll die Pannenspur ausgebaut werden und in Stoßzeiten für den Verkehr freigeben werden. Die linke Fahrspur wird dann für Busse und Fahrgemeinschaften reserviert. Das Ganze wird über ein digitales Anzeigesystem angewiesen. 

Ein ähnliches Konzept ist nun auch für die A 3 vorgesehen, so der Minister in seiner Antwort. In den Spitzenstunden soll die linke Fahrbahn der A 3, wie auf der A 4, Fahrgemeinschaften vorbehalten werden. Deshalb ist der Bau von einem Anzeigesystem mit Signalbrücken vorgesehen. 

Neuer Radweg


Lokales, Chantier neue Zugstrecke Bettembourg-Luxembourg CFL, foto: Chris Kraba/Luxemburger Wort
Bettemburg: Neue CFL-Strecke ist auf halbem Weg
Halbzeit auf der Baustelle: In vier Jahren soll die neue CFL-Strecke zwischen Bettemburg und Howald eröffnen. Sehen Sie auf unserer interaktiven Karte, wo die Arbeiten dran sind.

Investiert wird aber nicht nur in den Ausbau der Autobahn. Wie der Minister in seiner Antwort weiter erklärt, befindet sich der Fahrradexpressweg PC 103 zwischen Bettemburg und Cloche d'Or derzeit im Bau. Außerdem ist ein weiterer Radweg zwischen Liwingen und Bettemburg vorgesehen. Dieser Weg wird westlich der Autobahn verlaufen. 

Bettemburger Bahnhof wird nach 2021 erneuert

Was den Bettemburger Bahnhof anbelangt, so erklärt François Bausch, dass die angekündigte Überführung über die Gleise für Fußgänger und Radfahrer im Dezember 2021 eröffnet werden soll. Was die eigentliche Neugestaltung des Bahnhofes anbelangt, werden diese Arbeiten frühestens im September 2025 in Angriff genommen werden können. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

9,8 Kilometer ist sie lang, die neue Bahnstrecke von Luxemburg nach Bettemburg. Zweispurig wird sie westlich von der Autobahn A3 an der Aire de Berchem vorbei laufen. Fünf Brücken werden neu gebaut, eine davon führt über eine Länge von knapp 150 Metern über die Autobahn. Die Bagger werden frühestens Ende 2015 anrollen.
Die neue Zugstrecke zweigt unweit des Peripheriebahnhofs Howald in Richtung Süden ab (1) und überquert dann in Höhe Kockelscheuer die Autobahn A3 (2). Die Autobahnbrücke an der Rue de Roeser (3) zwischen Kockelscheuer und Biwingen wird abgerissen und durch eine neue ersetzt. Kurz vor Bettemburg (4) führt die Zuglinie dann unter der N31 hindurch. Hier wird eine neue Brücke für den Straßenverkehr gebaut.